Kleve: Grabschmuck von Friedhof in Kellen gestohlen

Kleve: Grabschmuck von Friedhof in Kellen gestohlen

Erneut ist es auf einem Friedhof in Kleve zu Diebstählen an Gräbern gekommen.

Polizeiangaben zufolge brachen die Unbekannten zwischen dem 18. Februar und dem 3. März an zwei Grabsteinen auf dem Kellener Friedhof kupferne Kreuze ab und stahlen diese. An einem anderen Grabstein brachen sie ein Kreuz und eine Vase aus Bronze von einer Steinplatte ab. Diese Gegenstände ließen sie aber auf dem Grab zurück.

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge an der Peiterstraße gesehen hat, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 02821 5040 melden. Wie berichtet, hatten bereits am Wochenende des 17. bis 19. Februar Diebe zahlreiche Grabstätten auf dem Friedhof an der Merowingerstraße geschändet. Die Zahl der angezeigten Fälle ist mittlerweile auf 30 gestiegen.

  • Emmerich : Serie von Diebstählen auf Friedhöfen hält an

Den Ermittlern waren verdächtige junge Männer gemeldet worden, die Jogginganzüge getragen und sich bei Tageslicht intensiv Gräber angeschaut haben, sie zum Teil sogar fotografierten haben sollen. Einen konkreten Hinweis habe man seither aber noch nicht erhalten, wie es bislang hieß.

(lukra)
Mehr von RP ONLINE