Kleve: Golden Tulip Cleve: Neuer Glanz für Wellnessbereich

Kleve: Golden Tulip Cleve: Neuer Glanz für Wellnessbereich

Im Golden Tulip Cleve tut sich was. In diesen Tagen drücken sich im Wellnessbereich des Vier Sterne Superior Hotels im Klever Tichelpark die Handwerker die Klinke in die Hand.

Seitdem sich der Klever Unternehmer Bernd Zevens, dem die Immobilie schon immer gehörte, mit der Betriebsgesellschaft Prime Hospitality Germany GmbH wieder in der Hotelbranche engagiert und das Haus am 1. September 2009 von der insolventen Golden Tulip Kette übernahm (darüber hinaus auch Hotels in Hamburg, München und zuletzt Wolfenbüttel), geht es wieder aufwärts mit der ersten Adresse in der Schwanenstadt.

Elektriker, Maler und Fliesenleger sorgen zurzeit dafür, dass der unter dem früheren Betreiber arg vernachlässigte Wellnessbereich, der künftig einfach "Fahrenheit" heißt, wieder in neuem Glanz erstrahlt. Die Technik wird umgestellt und auf neuesten Stand gebracht. "Ein Angebot nicht nur für Hotelgäste", betont Direktions-Assistentin Elke Vogel. Klassische Sauna, Kräutersauna, Dampfbad, Grottendusche, Whirlpool und Außenterrase sollen neben dem Schwimmbad auch Gäste aus Kleve und Umgebung anlocken.

Nuad-Thai-Foot-Massage

"Wir sind die einzige Saunalandschaft in Kleve, die man auch als Saunalandschaft bezeichnen kann", betont Marketing-Manager Uwe Papenroth. Geöffnet ist Fahrenheit täglich ab 14 Uhr, donnerstags ab 10 Uhr, jeweils bis 22 Uhr. Für die ersten Monate beträgt der Eintrittspreis für eine Tageskarte neun Euro. Mit der Wiedereröffnung am Sonntag, 14. März, gibt es auch besondere Angebote, zum Beispiel eine Nuad-Thai-Foot-Massage, eine thailändische Massage mit erfrischender und entspannender Wirkung auf den Körper zum reduzierten Preis oder aber eine Kosmetik-Basis-Behandlung.

Professionelle Hautanalyse, sanfte Reinigung, Peeling, individuelle Bedampfung, auf Wunsch Augenbrauenkorrektur, Packung oder Maske, Relax-Massage und Abschlusspflege.

(RP)