Kreis Kleve: Glaubenssätze beim Treff der Unternehmerinnen

Kreis Kleve: Glaubenssätze beim Treff der Unternehmerinnen

Die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Kleve und die Industrie- und Handelskammer (IHK) als Organisatorinnen der Treffs laden alle Unternehmerinnen, Gründerinnen und andere interessierte Frauen zu einer Veranstaltung ein, die am Dienstag, 17. April, ab 19.30 Uhr im Brauhaus Kalkarer Mühle, Mühlenstege 8, stattfindet. Das Thema lautet: "Was jeder Mensch über Glaubenssätze wissen sollte!"

Viele Menschen leben nicht ihr eigenes Leben. Sie werden bewusst oder unbewusst von außen gelenkt, so der Veranstalter. In vielen steckt immenses Potenzial, aber irgendetwas bremst sie aus oder hindert sie, sich zu öffnen. Oder man befindet sich in einer Dauerschleife, hat immer wieder die gleichen Probleme beziehungsweise fängt immer wieder von vorne an und hat das Gefühl, nicht voran zu kommen. Tatsächlich ist es so, dass viele Menschen Rollen annehmen, die nicht ihre sind. Dadurch werden sie unzufrieden bis hin zur Krankheit. Hinter diesem Verhalten können Glaubenssätze stecken, die entweder aus der Vergangenheit kommen oder anerzogen wurden, so Heidi Zachert-Bohr, Gesundheits- und Personaltrainerin, in ihrem Vortrag. Glaubenssätze werden vom Unterbewusstsein gesteuert. Sie können das Verhalten positiv oder negativ beeinflussen. Wenn es gelingt, die negativen Glaubenssätze zu finden und abzulösen, steht das eigene Potenzial ganz zur Verfügung. Wie das gelingen kann, erklärt an diesem Abend die Referentin Heidi Zachert-Bohr. Um Anmeldung zu der Veranstaltung wird gebeten bei Silke Lamers, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Kleve unter der Telefonnummer 02821 85 542; E-Mail-Adresse: silke.lamers@kreis-kleve.de. Der Eintritt zu dem Vortrag beträgt fünf Euro. Die Teilnahme für Mitgliedsfrauen des Unternehmerinnen- und Gründerinnentreffs ist kostenlos.

(RP)