1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Gespräch mit Hendrik Wüst am Flughafen Weeze.

Diskussionsrunde : Hendrik Wüst zu Gast bei Premiere von „Kreis Kleve konkret“

Der NRW-Verkehrsminister wird von Martin Kessler, Leitender Redakteur der Rheinischen Post für Politik, auch über die Zukunft des Flughafens interviewt.

Es wird Zeit, darüber zu reden und miteinander zu reden. Ein neues Format dafür wird „Kreis Kleve konkret“ sein, das neue Netzwerkevent der Rheinische Post Mediengruppe. Auftakt ist am Dienstag, 10. März, im Terminal des Flughafens in Weeze. Bei der Premiere erwarten die Organisatoren ab 19 Uhr über 500 geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport, den Verbänden und dem Brauchtum. Talkgast ist NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst. Der 44-jährige CDU-Politiker wird interviewt von Martin Kessler, Leitender Redakteur für Politik der Rheinischen Post. Die Zukunft des Flughafens, der Zustand der Autobahnen, Brückensperrungen, Probleme im Bahnverkehr. Spannende Themen, die die Menschen in der Region direkt betreffen, gibt es viele.

„Kreis Kleve konkret“ ist eine Einladungsveranstaltung, bei der die Gäste auf Augenhöhe über Privates und Geschäftliches sprechen, neue Ideen für den Kreis Kleve diskutieren und weiter entwickeln können.

Kleves Landrat Wolfgang Spreen lobt die Idee: „Ich freue ich mich sehr, dass die Rheinische Post mit dem Kreis Kleve konkret den wirtschaftlich und politisch Engagierten im Kreisgebiet eine besondere Möglichkeit zur Pflege von Geschäftskontakten bietet. Die persönliche Kommunikation beim Netzwerken mit interessanten Akteuren dient der Fortentwicklung des Wirtschaftsstandortes Kreis Kleve.“

Vorschusslorbeeren gibt es auch von Dr. Stefan Dietzfelbinger, Hauptgeschäftsführer der IHK: „Das neue Veranstaltungsformat ‚Kreis Kleve konkret’ bietet ein sehr gutes Forum für den Austausch von Politik, Verwaltung und Wirtschaft, um uns über die Zukunft unseres Standortes auszutauschen. Zudem können sich dort unsere Unternehmen vorstellen. Als IHK bringen wir uns bei der Premiere gern ein.“

Hans-Josef Kuypers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung im Kreis Kleve, ergänzt: „Die Region und ihr Airport Weeze kann das zu erwartende Scheinwerferlicht gut gebrauchen, das die Rheinische Post ihr mit der neuen Veranstaltungsreihe bescheren möchte. Für diese Anstrengungen sagen wir als Wirtschaftsförderung Dank. Dieser gilt auch dafür, dass dem Konzept folgend auch landespolitisch einflussreiche Meinungsbildner diesen Airport erleben, einschätzen und vielleicht schätzen lernen können. Wir sind als Kreis-WfG der festen Überzeugung, dass manche in der Landeshauptstadt geführte Flughafen-Diskussion um Start- und Landebahnen und deren Kapazitäten ihre entspannenden Lösungsansätze am Airport Weeze finden.“

Weitere Infos zu „Kreis Kleve konkret“ gibt es bei RP Veranstaltungen unter Tel. 0211 50521506. Eine zweite Veranstaltung des neuen Netzwerkformates ist für den Herbst geplant.