Gesamtschüler lernen in Kleve erste Hilfe

Schulung : Gesamtschüler lernen erste Hilfe

Die Gesamtschule am Forstgarten in Kleve bildete Schüler und Lehrer weiter.

Die Gesamtschule am Forstgarten bildet schon seit geraumer Zeit Schüler zu Schulsanitätern aus. Gleichzeitig ist natürlich auch das Lehrerkollegium in der Pflicht, ausreichend Ersthelfer zu stellen. Da lag für die Schulleitung der Gedanke einer gemeinsamen Fortbildung nahe.

Am Mittwoch war es soweit. 30 Schüler und 20 Lehrer versammelten sich im Forum, um sich von Sanitätern der Johanniter in Erster Hilfe schulen zu lassen. Von den Schülern war das übrigens besonders aufopferungsvoll, denn die Acht- bis Elftklässler hätten eigentlich unterrichtsfreie Zeit gehabt, während die Lehrer ihren Studientag gestalten. So durften sich die Schüler nun gemeinsam mit ihren Lehrern über Maßnahmen am Unfallort informieren. Der Grundgedanke dabei: Alle sollen in der Lage sein, bei kleineren Unfällen oder größeren Notsituationen wie einer Schürfwunde oder einem Asthma-Anfall sichere und schnelle Erste Hilfe zu leisten. „Hintergündig gehrt es auch um Aspekte der Gemeinschaftspflege, der Übernahme von Verantwortung und der beruflichen Orientierung“, sagt Lehrer Stefan Püplichuisen.

Johanniter-Ausbilder Peter Burdack übte mit den Jugendlichen die Einhaltung einer Rettungskette ein: Überblick verschaffen, absichern, Rettungsgriffe anwenden, den Verunfallten in die Rückenlage bringen, den Notruf wählen und so weiter. Die Achtklässlerin Laura Willemsen hörte besonders aufmerksam zu. Sie will später einmal Ärztin werden. Aber auch ihre älteren Mitschüler im Klassenraum nebenan waren voll bei der Sache. Dort erläuterte Rettungssanitäter Marcel Terstegen, was sonst noch alles im Notfall zu beachten ist: Was sind die exakten Symptome? Bestehen Allergien? Nimmt der Verletzte regelmäßig Medikamente? Hat er Vorerkrankungen? Wann hat er zuletzt gegessen? Und viele andere Fragen mehr. „Redet mit dem Verletzten. Sagt ihm genau, was ihr gerade macht“, riet Marcel Terstegen den angehenden Schulsanitätern. 

Zur Belohnung für ihr großes Engagement gab es am Ende für alle teilnehmenden Schüler Pizza.