Kalkar: Geistliche Abendmusik startet in die neue Saison

Kalkar: Geistliche Abendmusik startet in die neue Saison

Los geht es schon am 14. Januar. Zum Höhepunkt im März kommen 70 Sänger nach Kalkar.

Die Reihe der Geistlichen Abendmusik in der St. Nicolai Kirche in Kalkar geht in die neue Saison. Kantor Jan Szopinski freut sich, ein abwechslungsreiches Programm vorstellen zu können, denn Künstler von nah und fern haben zugesagt. Am 14. Januar findet das erste Konzert mit dem Titel "Windspiele für Flöte und Orgel" statt, das Flötistin Anna Hendriksen und Kantor Michael Behrendt an der Orgel gestalten. Auf dem Plan stehen dabei Werke von M. Ravel, C. Chaminade, R. Jones u. a. Es ist Szopinski wichtig, auch bekannte musikalische Größen wie Hendriksen und Behrendt, die hier beheimatet sind, in seine Reihe aufzunehmen.

Zum Karnevalskonzert am 11. Februar gibt es beschwingte, leichte Musik mit vier jungen Profis, dem Musor Flötenquartett. Die Damen spielen u. a. Werke von W. A. Mozart, F. Mendelssohn Bartholdy, G. Fauré und P. Tschaikowsky in Arrangements für Flöten von Bassflöte bis Piccolo - "klanglich fantastisch", wie Szopinski ankündigt. Der Höhepunkt des Jahres folgt am 11. März: Unter Leitung von Rob Vermeulen kommen der "Oost Nederlands Kamerkoor" und der Kammerchor "Musica Vocale Wageningen". Insgesamt 70 Sängerinnen und Sänger bringen unter dem Titel "Europäische Chormusik des 20. Jahrhunderts" das "Konzert für Chor" von A. Schnittke sowie vier Teile des "Kanon Pokajanen" von A. Pärt zu Gehör. "Pärt und Schnittke brauchen die Akustik der Nicolai-Kirche", so Szopinski. Rob Vermeulen kehrt immer wieder gerne in die Kirche zurück und ist begeistert von den Begebenheiten.

Musik für Violine, Orgel und ein kleines Schlaginstrumentarium erklingt am 9. September, wenn Tamara Buslova (Orgel, Klavier und Schlaginstrumente), Michael Nachbar (Violine) und Günther Wiesemann (Orgel, Klavier, Schlaginstrumente und Sprecher) der Einladung nach Kalkar folgen.

  • Kalkar : Geistliche Abendmusik in Kalkarer St. Nicolai-Kirche

Am 7. Oktober präsentiert der Kammerchor Westfalen unter Leitung von Lucius Rühl das Programm "Du höchstes Licht, ewiger Schein" mit Werken von F. Mendelssohn Bartholdy, E. Grieg, M. Reger und H. Howells. Der junge Kantor Alexander Toepper beschließt gemeinsam mit Saxophonistin Magdalena Lapaj das musikalische Jahr. "Sopransaxophon ist ein unglaublich flexibles und emotionales Instrument", so Szopinski. Mit Arrangements zu Werken von J. S. Bach, G. P. Telemann, C. Debussy, A. Caplet sowie Improvisationen werden die beiden Musiker den Klangraum der Nicolai-Kirche für ihre stimmungsvollen "Herbstimpressionen" nutzen.

Die Konzerte der Geistlichen Abendmusik in St. Nicolai Kalkar beginnen jeweils um 19.00 Uhr, der Eintritt ist wie immer frei und um eine Spende am Ausgang zur Förderung der Kirchenmusik wird freundlich gebeten.

(RP)