Geiselnahme in Bedburg-Hau LVR-Pfleger schildern vor Gericht Todesängste

Kleve · An Tag zwei im Prozess um den Forensik-Geiselnehmer von Bedburg-Hau schildern Pfleger die dramatischen Momente in der Klinik. „Wo ist das Messer?“, fragte einer noch den Patienten. Dann brach im Pfleger-Zimmer die Hölle los.

 Unter Hochsicherheitsbedingungen findet der Prozess gegen den forensischen Patienten statt, der Pfleger als Geiseln genommen hatte.

Unter Hochsicherheitsbedingungen findet der Prozess gegen den forensischen Patienten statt, der Pfleger als Geiseln genommen hatte.

Der letzte Dienst der Pfleger Sebastian B. und Frank K. (Namen von der Redaktion geändert) in der Forensik Bedburg-Hau ist ein Jahr her. Es ist der 25. Mai 2020. Die erfahrenen und eingespielten Kollegen übernehmen gemeinsam die Nachtschicht auf einer der Maßregel-Stationen für suchtkranke Straftäter. Sie führen ein Übergabegespräch mit den Kollegen der Spätschicht, erledigen einen Kontrollgang durch die Station, wünschen den Patienten einen guten Abend, richten sich im Dienstzimmer ein.