1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Geflügelpest: Private Geflügelhalter im Kreis Kleve müssen aufstallen

H5N1-Nachweis : Auch private Geflügelhalter im Kreis Kleve müssen Tiere aufstallen

Die Maßnahmen sind infolge eines bestätigten Falls der „Geflügelpest“ im Kreis Wesel in Kraft getreten. Bis auf weiteres gilt Aufstallungspflicht sowohl für gewerbliche als auch für private Geflügelhaltungen

Aufgrund einiger Nachfragen von Geflügelhaltern aus dem Kreisgebiet stellt die Abteilung Veterinärangelegenheiten des Kreises Kleve klar: Die aktuell geltende Aufstallungspflicht im gesamten Kreisgebiet gilt sowohl für gewerbliche als auch für private Geflügelhaltungen. Also sind auch Hobby- und sogenannte Kleinsthaltungen davon betroffen. Zudem sind Geflügelausstellungen, -märkte, -schauen, Wettbewerbe mit Geflügel oder ähnliche Veranstaltungen weiterhin untersagt.

Die Maßnahmen gelten infolge eines bestätigten Falls der „Geflügelpest“ im benachbarten Kreis Wesel. Bei dem Fall auf einem Hof in Hamminkeln-Dingden hatte das Friedrich-Löffler-Institut nach einem Verdacht H5N1 festgestellt. In dem betroffenen Familienbetrieb waren vorsorglich bereits alle rund 3200 Tiere getötet, entsorgt und die Ställe gereinigt worden.