1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Gefärdete Tierart im Klever Tiergarten zu sehen

Exoten im Tiergarten : Pedro und seine Schutzkugel

Wir stellen besondere Bewohner des Klever Tiergartens vor. Seit einigen Tagen lebt im Affenhaus auch ein Gürteltier. Die Tierart steht auf der Roten Liste.

Seit einem halben Jahr ist Martin Polotzek nun Leiter des Klever Tiergartens. Seitdem sind gleich mehrere Exoten neu in die Kreisstadt gezogen – darunter etwa die Maras oder das Südliche Kugelgürteltier Pedro, das aus dem Zoo in Leipzig stammt. Die südamerikanische Tierart wurde zuletzt auf die Rote Liste gesetzt und als „potenziell gefährdet“ eingestuft.

Für Martin Polotzek war das Anlass genug, sich um den Neuzugang zu bemühen. „Durch die Lebensraumzerstörung und die Bejagung durch den Menschen ist die Population geschrumpft. Eine wichtige Aufgabe von Zoos aber ist der Artenschutz und die Arterhaltung. „Diese Funktionen sind für mich eine Herzensangelegenheit. Daher sind wir über unseren neuen Bewohner sehr glücklich“, sagt der junge Tiergarten-Chef.

Besonders interessiert seien Besucher daran, die Kugel von Pedro zu beobachten, der 2011 in Ostdeutschland geboren wurde. „Die Tiere sind meist nachtaktiv und formen bei drohender Gefahr eine Kugel. Dennoch bekommen auch unsere Gäste immer wieder zu sehen, wie Pedro sich zusammenrollt – sogar vormittags“, sagt Veterinärmediziner Martin Polotzek. Ob der Kugelform sowie der verhornten Platten an Kopf und Schwanz sind die Tiere vor Raubtieren bestmöglich geschützt. Durch den Mechanismus des Zusammenrollens haben Pedro und seine Artgenossen zudem kaum natürliche Feinde. Sie ernähren sich in der freien Wildbahn von Insekten wie Ameisen, die sie mithilfe ihrer Tasthaare wahrnehmen. Diese befinden sich am Bauch und dienen auch der Orientierung. Im Tiergarten bekommt der Exot zudem Karotten, Äpfel oder eingeweichtes Katzen-  und Hundefutter.

  • Tiergarten Kleve Zwergotter
    Drei gesunde Jungtiere : Zwergotter-Nachwuchs im Klever Tiergarten
  • Die interaktive Karte findet man auf
    Mobilitätskonzept Kleve : Klever Verkehrskonzept: Online-Beteiligung läuft
  • Kellen Kreisverkehr - Kreuzhofstrasse / Klever
    Stadtwerke Kleve und Westnetz : Umbau sichert Klever Stromversorgung

Gürteltier Pedro ist vor einigen Tagen ins Affenhaus des Tiergartens gezogen und teilt sich die Anlage mit den Weißbüschelaffen. „Schon bei meinen Südamerikareisen haben mich Gürteltiere immer wieder aufs Neue fasziniert. Daher freue ich mich sehr auf unsere vergrößerte Südamerika-WG mit unseren Weißbüschelaffen“, sagt Dietmar Cornelissen, stellvertretender Leiter des Tiergartens und Vorgänger von Polotzek. Denkbar sei, dass sich zu Pedro noch ein passendes Gürteltierweibchen gesellt, sodass in Kleve gar die Erhaltungszucht vorangetrieben werden kann, so Martin Polotzek.