1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Frist: Kita-Anmeldungen in Kleve noch bis Ende Oktober möglich

Kitas in Kleve : Kita-Anmeldungen in Kleve noch bis Ende Oktober

Die Verwaltung der Stadt Kleve hat alle Eltern dazu aufgerufen, die Kinder, die ab dem 1. August 2021 in Kindertageseinrichtungen betreut werden sollen, anzumelden.

Die Stadt Kleve ruft alle Klever Eltern, die ihr Kind ab dem 1. August 2021 in einer der 26 Kindertageseinrichtungen betreuen lassen möchten, dazu auf, ihren gewünschten Betreuungsbedarf und den gewünschten Betreuungsumfang zu melden. Die Frist hierfür geht bis Ende Oktober.

Das Anmeldeverfahren für das nächste Kindergartenjahr werde durch das Portal Kita-Online ergänzt, so die Stadt. Eltern hätten die Möglichkeit, für bis zu drei Wunsch-Kitas ihre Bedarfsanzeige abzugeben. Weiterhin erforderlich sei der persönliche Kontakt zur favorisierten Kita, beispielsweise um ein Anmeldegespräch zu vereinbaren.

Kita-Online kann über die Internetseite der Stadt Kleve (www.kleve.de) aufgerufen werden. Fehle Eltern die Möglichkeit einer Onlinemeldung, sei die Leitung der favorisierten Kindertageseinrichtung bei der Erfassung behilflich, so die Stadt.

Bis zu einer Zusage zum 1 August 2021 müssten sich Eltern jedoch noch gedulden: Die Bedarfsmeldungen seien zunächst die Grundlage für die Betreuungsplanung, die zwischen den Trägern der Kindertageseinrichtungen und der Stadt Kleve abzustimmen sei. „Mit einer verbindlichen Zu- oder Absage durch die Kita können Eltern ab Mitte März 2021 rechnen“, so die Stadt.

  • In der Kita Zauberfarben wurde eine
    Corona-Pandemie : Kita Zauberfarben: 60 Kinder und 14 Beschäftigte in Quarantäne
  • Der „Biberbau“ in der Hilfringhauser Straße
    Kinderbetreuung in Wermelskirchen : Kita-Situation entspannt sich merklich
  • Kleve FraktionsbŸro im Josefshaus  Hedwig Meyer-Wilmes
    Neuer Rat Kleve : Die Klever CDU möchte weiter auf Schwarz-Grün setzen

Alle Eltern, die ihr Kind bereits über Kita-Online angemeldet haben, werden gebeten, die Angaben im Login-Bereich auf die Aktualität hin zu überprüfen. An dieser Stelle werde auch über den Status der Bedarfsanzeige informiert, so die Stadt abschließend.