1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Fridays for Future: Hunderte bei Klimastreik in Kleve

Fridays for Future : Hunderte bei Klimastreik in Kleve

Lautstark zog Fridays for Future mit Unterstützern am Freitag durch Kleve. Die Demonstration war Teil des deutschlandweiten Klimastreiks, bei dem Zehntausende auf die Straße gingen.

Am vergangenen Freitag fand der neunte Klimastreik von „Fridays for Future“ statt. Mehr als 400 Menschen nahmen in Kleve Teil, um insbesondere die Politik, aber auch jeden einzelnen Bürger auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Zunächst begann die Demonstration mit einer Auftaktkundgebung auf dem Ludwig-Jahn-Parkplatz. Lea Verfostern, 20 Jahre alt, erklärte, warum sie sich dort auf die Bühne stellte, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen: „Wenn ich ehrlich bin, habe ich Angst vor der Zukunft, die mir bevorsteht. Ich habe Angst vor Krieg, und davor, die zu verlieren, die man liebt. Ich habe Angst vor der Vorstellung, nicht genug zu essen oder zu trinken zu haben. Ich habe Angst vor Naturkatastrophen, die jedem einzelnen von uns das Zuhause nehmen könnten. Ich habe Angst, mein Leben nicht mehr selbst in der Hand zu haben.“

Dem Demonstrationszug voraus fuhr ein Wagen von „Fridays for Future“, die Parolen reichten von „Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!“ bis zu „Es gibt kein Recht auf Kohlebagger fahren“.  Mit Musik, Plakaten und Fahnen zogen die Demonstranten über die Gruft- und Ringstraße, die Fußgängerzone und schließlich entlang des Bahnhofs. Teilnehmer waren viele Jugendliche und junge Erwachsene, aber auch von Familien mit Kindern und ältere Bürger. Wieder zurück am Parkplatz angekommen, folgten noch Abschlusskundgebungen und musikalisches Programm.

  • Dem Aufruf zum Klimastreik am Freitag
    Demo in Schwalmtal-Waldniel : Wenig Resonanz auf „Fridays for Future“-Klimastreik
  • Die Demo mit rund 10.000 Teilnehmern
    „Fridays for Future“ in Düsseldorf : Tausende gehen beim globalen Klimastreik auf die Straße
  • Duisburg, Großdemo fridays for future

Mehrere
    Klimastreik am 24. September : „Fridays for Future“ erwartet 1000 Teilnehmer in Duisburg

Zwei Tage vor der Bundestagswahl hatten Zehntausende überwiegend junge Menschen in ganz Deutschland für mehr Klimaschutz demonstriert. Sie folgten dem Aufruf von Fridays „for Future“ und weiteren Protestaktionen im ganzen Land.