Ferienspaß in den Kommunen des Kreises Kleve

Jugendhilfeausschuss : Kreis unterstützt Ferienspaß mit 220.000 Euro

In Bedburg-Hau gibt es in diesem Jahr erstmals zwei Maßnahmen, die Gemeinden Uedem und Weeze stocken auf.

Insgesamt 120.000 Euro lässt sich der Kreis Kleve die Finanzierung diverser Stadtranderholungen kosten. In allen Kommunen, die das Jugendamt des Kreises betreut, werden Kindern schöne Angebote für die Ferienzeit gemacht. Verschiedene örtliche Träger, die vom Kreis unterstützt werden, sind dafür verantwortlich. Auch im Jahr 2019 sollen die schulpflichtigen Kinder im Kreis wieder ihren „Ferienspaß“ haben, beschloss der Jugendhilfeausschuss.

Einvernehmlich hatten die Träger unter Moderation der Kreis-Jugendpflegerinnen eine Aufteilung erarbeitet, die alle Anbieter einbeziehe. Die vorgesehenen Beträge berücksichtigen den Kostenaufwand des Vorhabens, die Aktionstage und die Anzahl der vorgesehenen Teilnehmer. Die jährliche Absprache ermögliche den Trägern, wechselweise besondere Aktionen und Ferienerlebnisse für die Kinder zu realisieren.

Der Großteil der Aktionen bleibt bei seinen gewohnten Zeiträumen. Das Jugendzentrum Wellenbrecher in Weeze erhöht seinen Ferienspaß auf die mögliche Höchstzahl von 21 Veranstaltungstagen. Ebenfalls erhöht das Jugendzentrum Focus seinen Ferienspaß von zehn auf 16 Veranstaltungstage, wodurch Uedem mit dem Ferienspaß der freien evangelischen Kirche Uedem die Höchstzahl von insgesamt 21 Veranstaltungstagen erreicht.

In diesem Jahr gibt es in Bedburg-Hau zwei Maßnahmen. „Die Lupe“ ist erstmals mit zehn Tagen dabei. Außerdem hat sich die Sportgemeinschaft Eintracht 05 mit Jörg Neuy zusammengeschlossen, um ein ebenfalls zehntägigs Programm zu stemmen. Eine Broschüre „Sommer, Sonne, Ferienspaß 2019“ liegt in allen betreuten Kommunen aus.

Mehr von RP ONLINE