Kalkar: FDP Kalkar: Niag zu "Geisterbussen" im Rat befragen

Kalkar: FDP Kalkar: Niag zu "Geisterbussen" im Rat befragen

Die FDP-Fraktion im Kalkarer Rat hat ein Thema aufgegriffen, das bislang durch Initiativen des fraktionslosen Ratsmitgliedes Norbert van de Sand bereits mehrfach in Ausschuss- und Ratssitzungen debattiert worden ist - die Niag Linie 76, die zwischen Appeldorn, Niedermörmter, Hönnepel verkehrt und in erster Linie Schüler der Appeldorner Grundschule transportiert.

Norbert van de Sand hatte einzelne Touren der Linie (Abfahrt 10.30 Uhr) als "Verschwendung von Steuergeldern" kritisiert, da diese seiner Ansicht nach nie von Fahrgästen genutzt würden.

Nun hat die FDP-Fraktion im Kalkarer Rat nach den Worten ihres Vorsitzenden Boris Gulan versucht, mit einem Antrag "vielleicht einen Erkenntnisgewinn" in der nun schon seit mehr als ein Jahr andauernden Debatte zu erreichen. Die Liberalen schlugen vor, einen Vertreter der Niag selbst in einem Ausschuss oder im Rat der Stadt zu der Angelegenheit anzuhören. Kalkars Bürgermeister Gerhard Fonck sagte zu, einen Sprecher des Transportunternehmens in eine Schulausschuss-Sitzung einzuladen - nach der Kommunalwahl im Mai.

(dido)