FDP des Kreises Kleve: Gorißen wirft hin

Kreis Kleve : Dietmar Gorißen verlässt FDP

Streit um die Landratskandidatur von Peter Driessen hat weitere Konsequenzen.

Die Aufstellung von Bedburg-Haus Bürgermeister Peter Driessen, der mit Unterstützung von SPD, Bündnisgrünen und FDP als parteiloser Landratskandidat zur Kommunalwahl am 13. September 2020 antreten wird, hat für die Freidemokraten weitere Konsequenzen. Während der entscheidenden FDP-Mitgliederversammlung waren Urgestein Dietmar Gorißen und Thomas Wittenburg mit dem Vorschlag, einen eigenen liberalen Bewerber aufzustellen, gescheitert. Daraufhin hatte Wittenburg den Verzicht auf sein Mandat im Klever Kreistag erklärt.

Jetzt zog Dietmar Gorißen nach. Er ist aus der FDP-Kreistagsfraktion ausgetreten, gehört aber weiterhin als fraktionsloses Mitglied dem Kreistag an. Auch seine Mitgliedschaft in den Ausschüssen erlischt mit dem Austritt nicht. Gorißen bleibt in den jeweiligen Ausschüssen, allerdings nicht mehr als FDP-Politiker.

Mit dem Ausscheiden von zwei der drei Fraktionsangehörigen bleibt nur noch der Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Ralf Klapdor übrig. Damit würden die Liberalen  ihren Fraktionsstatus verlieren, wie Landrat Wolfgang Spreen in einem Schreiben allen Fraktionen des Kreistags  mitgeteilt hat. Für Gorißen ist eine Nachfolge ja auch gar nicht möglich, weil er sein Mandat behält. Es fehlt also die Feststellung, wer als Ersatzbewerber für Thomas Wittenburg nachrückt, um den Fraktionsstatus der FDP beizubehalten. Auf den drohenden Verlust hat die Kreis Klever FDP um Parteichef Stephan Haupt reagiert und einen Nachrücker nominiert. Es handelt sich um Jan-Frens Bergman aus Emmerich, der in der nächsten Kreistagssitzung vereidigt werden soll.