Im Freizeitpark in Kalkar-Hönnepel warten alle auf die neue Saison-

Katholisches Karl-Leisner-Klinikum in Kleve : Neue Speisekarte für kleine Patienten

Mit Menüs wie „Piratenschmaus“ und „Krümel & Monster“ will das Karl-Leisner-Klinikum in Kleve den kleinen Patienten das Essen schmackhafter machen.

(RP) Das Essen im Krankenhaus hat nicht den besten Ruf. Damit es vor allem den kleinen Patienten besser schmeckt, gibt es im Katholischen Karl-Leisner-Klinikum in Kleve nun eine Kinderspeisekarte mit Snacks, Mahlzeiten und Desserts.

„Niemand ist gerne im Krankenhaus“, weiß Bernd Knipper, der das Verpflegungsmanagement der Katholischen Karl-Leisner-Trägergesellschaft leitet. „Umso wichtiger finden wir, dass das Essen Freude macht.“ Die neuen Kindermenüs für die Patienten des St.-Antonius-Hospitals in Kleve tragen deshalb so klangvolle Namen wie „Krümel & Monster“ (Gemüsesticks mit Kräuterquark), „Piratenschmaus“ (Kartoffelsuppe mit Bockwurst) oder „Vitaminkarussell“ (frischer Obstsalat). Die Gerichte hat das Team des Klinikums in Zusammenarbeit mit Eltern und Kindern zusammengestellt. Auch Klassiker wie Nudeln mit Tomatensoße, Fischnuggets mit Spinat und Kartoffelpüree, Pfannkuchen mit Apfelmus oder Götterspeise mit Vanillesoße haben es auf die Karte geschafft.

Dabei hatte das Küchenteam die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung im Blick. „Lecker und gesund schließt sich auf keinen Fall aus“, sagt Bernd Knipper. Der größte Unterschied zu den Speisen der Erwachsenen: Das Essen ist nicht so intensiv gewürzt, und die Portionen sind kleiner.

Mehr von RP ONLINE