Ferien im Kreis Kleve: Tipps für den Sommer zuhause

Ferien im Kreis Kleve : So schön ist der Sommer zuhause

Musical, Kino und Achterbahn – die Sommerferien werden im Kreis Kleve nicht langweilig.

Die Sommerferien sind lang – genug Zeit, um Neues auszuprobieren und zu entdecken. Auch wer nicht die ganze Zeit im Urlaub ist, wird sich während des Sommers mit unseren Tipps nicht langweilen.

Geschichte des Rheins Wer mehr über die Geschichte des Rheins erfahren will, ist am Dienstag, 23. Juli, in Rees am richtigen Ort. Dann findet die Kinderführung „Hein vom Rhein“ statt. Nicht nur Gästeführer Heinz Wellmann bringt den jungen Teilnehmern nahe, wie der längste Fluss Deutschlands die Geschichte des Niederrheins geprägt hat, sondern auch sein „Lehrling“ Jan, sicher einer der jüngsten Stadtführer der Region, ist mit von der Partie. Der rund 90-minütige Rundgang, der um 14.30 Uhr vor dem Brunnen am Rathaus, beginnt, richtet sich an Kinder ab sechs Jahre sowie deren Eltern. Mit der Personenfähre „Rääße Pöntje“ wird zur Reeser Flutmulde übergesetzt und dieser künstliche Rheinarm besichtigt. Danach geht es zurück zur Reeser Rheinpromenade. Die Teilnahme kostet 5 Euro plus 2,50 Euro Fährkosten pro Person, Kinder bis zwölf Jahre sind kostenlos dabei und zahlen nur 1,20 Euro für die Fähre. Tickets für die Führung sind in der Touristeninformation in Rees am Markt erhältlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Info unter Tel.: 02851 51187 oder im Internet unter www.stadt-rees.de.

Abkühlung Wer bei den hohen Temperaturen eine Abkühlung sucht, ist im Schneppenbaumer Hallenbad an der richtigen Adresse. Auch in den Sommerferien vom 15. Juli bis zum 27. August lädt das Bedburger Nass wieder alle kleinen und großen Wasserratten zum Schwimmen ein. Die Öffnungszeiten in den Sommerferien sind allerdings etwas verändert: Montag geschlossen, Dienstag 6 bis 12 Uhr, Mittwoch 14 bis 19 Uhr, Donnerstag 6 bis 12 Uhr, Freitag 14 bis19 Uhr, Samstag 8 bis 13 Uhr und Sonntag 10 bis 15 Uhr (Kassenschluss eine Stunde vor Ende der Badezeit). Weitere Infos erteilt das Team des Hallenbades unter Tel. 02821 60090 oder im Internet unter www.bedburgernass.de.

Ferienkino Jeden Mittwoch läuft um 10.30 Uhr das „Ferienkino am Morgen“ im Konzert- und Bühnenhaus in Kevelaer. In der ersten Ferienwoche, am 17. Juli, kann auf der Kinoleinwand ein spannendes Abenteuer um fünf Freunde verfolgt werden. Popcorn und kühle Getränke werden nicht fehlen.

Die fünf Freunde, Georg, Julian, Dick, Anne und Timmy, der Hund, erwarten in den Ferien eigentlich kein Abenteuer. Doch auf dem Weg zu einer Familienfeier müssen sie wegen einer Autopanne einen Stopp in einer Kleinstadt einlegen und landen dort im örtlichen Naturkundemuseum. Hier entdecken sie die Knochen einer unbekannten Dinosaurierart. Also machen sie sich auf die Suche nach dem legendären „Tal der Dinosaurier“ und dem Fundort des Skeletts.

Der Filmtitel darf aus lizenzrechtlichen Gründen nicht öffentlich genannt werden. Dieser kann beim Stadtmarketing unter der Telefonnummer 02832 122988 erfragt werden. Eintrittskarten für die Vorstellungen der Veranstaltungsreihe „KoBü-Flimmern“ sind zu einem Kostenbeitrag von einem Euro im Rathaus, Peter-Plümpe-Platz 12, oder an der Tageskasse erhältlich.

Musical mitspielen Kinder und Jugendliche, die ihr schauspielerisches Talent erproben möchten, können vom 19. bis 23. August (jeweils von 11 bis 15 Uhr) an einem kostenlosen Workshop des TIK-Figurentheaters aus Emmerich teilnehmen. Im Jugendcafé am Brink soll ein Musical nach Motiven des Films „Avatar“ entstehen. Das Angebot richtet sich an Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 14 Jahren.

Die Geschichte des Films ist bekannt: Ex-Marine Jake Sully wird auf eine Mission geschickt. Er soll einen exotischen Planeten erkunden und dessen Besiedlung vorbereiten. Überwältigt von der Schönheit des Planeten Pandora und fasziniert von dessen blauhäutigen, naturverbundenen Bewohnern, wechselt Jake jedoch die Fronten. Beim Workshop des Kulturrucksacks NRW haben die Jugendlichen die Möglichkeit, in das Entstehen eines Musicals reinzuschnuppern – und vor allem, eigene Ideen mit einzubringen. Anmeldung unter Tel. 02822 51639 (Sandra Heinzel) oder 0162 8601612 (Judith Hoymann) oder per E-Mail an info@tik-emmerich.de.

Hartmut Krueger, Reiner Rosenberg, Hauke Faust. Foto: Evers, Gottfried (eve)
Planschen im Bedburger Nass. Foto: dpa/Rolf Vennenbernd
Adrenalin bei der Klever Kirmes. Foto: Markus van Offern (mvo)

Bunt und rasant Noch bis Sonntag, 21. Juli, findet die Klever Kirmes statt. 73 Geschäfte warten ab dem 13. Juli auf die Besucher. Für jeden ist etwas dabei, von der dreistöckigen Geisterbahn bis hin zur Über-Kopf-Schleuder. Die Kirmes ist werktags von 14 Uhr bis mindestens 23.30 Uhr, sonntags ab 12 Uhr geöffnet. Am Dienstag, 16. Juli, ist ab 10 Uhr Kirmesgottesdienst am Autoscooter. Donnerstag ist Familientag mit ermäßigten Preisen. Der letzte Kirmessonntag beginnt um 12 Uhr mit dem Frühschoppen, es gibt reduzierte Preise. Und wie immer bildet das große Höhenfeuerwerk ab 23 Uhr, mit dem sich die Schausteller bei den Gästen bedanken, den krönenden Abschluss.

Mehr von RP ONLINE