Tierpark : Artenschutztag in Weeze

Im Tierpark Weeze können Eltern und Kindern Wildbienen und Fledermäuse kennenlernen oder sich die Bewohner des Insektariums erklären lassen.

Nur was wir kennen, können wir schützen!“ Unter diesem Motto findet der Artenschutztag im Tierpark Weeze statt. Artenschutz ist eine wichtige Aufgabe von Zoos und Tierparks und diese Thematik hat im Tierpark Weeze einen hohen Stellenwert. Viele bedrohte Tierarten, die dort gehalten werden, sind Botschafter und das betrifft nicht nur Tiere wild lebender Arten, sondern auch Nutztiere. So bietet der Tierpark Weeze am Sonntag, 15. September, von 10 Uhr bis 18 Uhr Informationsstände zum Thema. Vertreten sind die Greifvogelstation Niederrhein, der Förderverein des Tierparks, die rollende Waldschule, der Niersverband, die Gemeinde Weeze, das Naturschutzzentrum Rees-Bienen, das Zoologische Forschungmuseum Alexander König und einige mehr. Auch der Zoll ist mit von der Partie und präsentiert viele Exponate, die am Flughafen beschlagnahmt wurden. Besucher haben die Möglichkeit, an einer Führung über Wildbienen und Fledermäuse teilzunehmen oder sich die Bewohner des Insektariums erklären zu lassen. Der Programmplan wird auf der Facebook- und Instragramseite des Tierparks veröffentlicht. Der Eintritt ist frei. Besucher aus Weeze und Umgebung werden gebeten, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen. Kostenfreie Parkplätze stehen zur Verfügung.

Mehr von RP ONLINE