Kleve: Fahrradfahrer haben an weiterer Kreuzung Vorfahrt

Kleve: Fahrradfahrer haben an weiterer Kreuzung Vorfahrt

In Kleve ist an der Kreuzung Bahndamm - Steinstraße eine Querung mit Vorfahrt für den Radfahrer (Radwegeüberfahrt) als neuer Bestandteil der Radverkehrsplanung der Stadt Kleve umgesetzt worden.

Die Radwegeüberfahrt wurde dort ausgebaut, wo die stark frequentierte touristische Radverkehrsroute entlang des ehemaligen Eisenbahndamms von Kleve nach Griethausen die Steinstraße als wenig frequentierte Nebenstraße (Tempo 30) kreuzt. Die Bevorrechtigung des Fahrradverkehrs bei der Querung von Straßen und Wegen bietet nach Ansicht der Planer die Chance für Bürger, Wege mit dem Fahrrad zügiger zurücklegen zu können.

Um die Kreuzung zu ermöglichen, wurde eine Anrampung der Straße auf das Niveau der Radverkehrsachse zur Geschwindigkeitsdämpfung errichtet. Die Vorfahrt der querenden Radverkehrsachse soll durch eine Einengung der Fahrbahn auf 3,5 Meter erreicht werden. Zudem bekam der Radweg eine rote Pflasterung. Schilder machen die neuen Regeln ebenso klar. Die Kosten der Maßnahme beziffert die Stadt auf 39.000 Euro. Weitere Vorfahrten für Radverkehrsachsen, Bahndamm-Hooge Hurdt oder Steinstraße-Steenowe, befinden sich in der Prüfung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE