Kleve-Kellen: Experimentieren mit den Grundschülern

Kleve-Kellen : Experimentieren mit den Grundschülern

Im Konrad-Adenauer-Gymnasium (KAG) gab es jüngst einen MINT-Tag für 80 Viertklässler.

Großen Andrang gab es kürzlich am Konrad-Adenauer-Gymnasium (KAG) in Kellen. Etwa 80 Viertklässler schwärmten durch die naturwissenschaftlichen Fachräume. Dort gab es verschiedene Mitmachangebote - von spannenden Blicken durch das Mikroskop, chemischen und physikalischen Experimenten, simulierten Vulkanausbrüchen bis zum sportlichen Trinken im Handstand gegen die Schwerkraft und vieles mehr.

In Kleingruppen wurden die jungen Forscher von zehn und Lehrern und vielen älteren Schülern betreut.

Zum Hintergrund: Das Konrad-Adenauer-Gymnasium in Kellen wurde als "MINT-freundliche-Schule" ausgezeichnet und will dem Anspruch, die MINT-Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik weiter durch praxisnahen Unterricht besonders hervorzuheben, natürlich auch gerecht werden.

Dazu wird die Kooperation mit der Hochschule Rhein-Waal und lokalen Betrieben ausgebaut. Für interessierte Schüler wurden zudem viele Zusatzangebote eingerichtet.

Die Augen der Grundschüler am MINT-Tag, ihre Bemerkungen und Fragen verrieten, dass das Interesse und die Freude an der Beschäftigung mit den Naturwissenschaften gestärkt wurden. Statt Langeweile waren Neugierde und Forscherdrang zugegen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE