1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Haldern Pop 2017: Erste Bands sind bestätigt - Restkarten im Verkauf

Haldern Pop 2017 : Erste Bands sind bestätigt - Restkarten im Verkauf

Am 7. Januar gibt es ein Restkontingent von Tickets an ausgewählten Vorverkaufsstellen. Das Haldern Pop Festival geht dieses Jahr vom 10. bis 12. August. Beim Festival treten wieder mal unbekannte Künstler und Bands mit ungewöhnlichen Namen auf.

3:50 Minuten dauerte der Weihnachtsgruß, auf den alle Festivalfans gewartet hatten. Zum Heiligen Abend haben die Open-Air-Macher das Video mit den ersten Bestätigungen für 2017 ins Netz gestellt. Genau 44 Sekunden müssen die Fans warten, bis der erste Künstler bekanntgegeben wird: Let's eat Grandma ist der ungewöhnliche Name der Band, der bislang wohl nur Eingeweihten etwas sagen wird.

Viele wird das nicht weiter beunruhigen, denn es hat Tradition, dass beim Festival Bands auftreten, die erst noch entdeckt werden wollen. Ebenso hat es Tradition, dass im ersten Video die bekannteren Namen ganz rar gesät sind. Das ist auch diesmal der Fall. Zu den Bands, die im 12. August auf dem Reitplatz an der Lohstraße spielen werden, gehören Tom Grennan, Shame, Idles, Mario Batkovic, The James Hunter six, The Inspector Cluzo, Die Höchste Eisenbahn, Benjamin Clementine und BadbadnotGood. Wer diese Band bislang nicht kannte, hat nach dem Video einen ersten Eindruck. Denn ihr Song "Here and now" ist quasi der Soundtrack zum ersten Festivalappetizer. Der macht nicht nur Hunger auf die Musik, sondern auch auf Plätzchen. Denn im Video entsteht aus Mehl, Zucker, Eiern und frischen Vanilleschoten handgemachtes Spritzgebäck. Getreu dem Motto: Try to keep it simple. Versuche es einfach zu halten.

  • Rees : Haldern Pop legt Bandreihenfolge fest
  • Festival : Haldern Pop legt Bandreihenfolge fest
  • Fotos : Haldern Pop Festival 2018: So lief der erste Tag

Und wenn am Ende das Rost mit den braun gebrannten Keksen aus dem heißen Ofen gezogen wird, flimmert auch noch eine Bestätigung über den Bildschirm, die bei manchem direkt Erinnerungen weckt. Auch Kate Tempest wird nämlich wieder nach Haldern kommen. Ihr energiegeladener Auftritt von 2015 auf der Hauptbühne hat Eindruck hinterlassen, aber auch die Fans gespalten. Ihr intensiver Sound mit Sprechgesang ist nicht jedermanns Sache, wurde von vielen aber frenetisch gefeiert.

Wer jetzt Lust aufs Festival bekommen hat und noch keine Karte besitzt, sollte sich den 7. Januar im Kalender rot anstreichen. Dann wird nämlich ein Restkontingent von Tickets an ausgewählten Vorverkaufsstellen unters Volk gebracht. Danach dürften endgültig alle 6500 Karten für das 34. Haldern Pop Festival vergriffen sein. Das Festival findet vom 10. bis 12. August statt.

(RP)