1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Eine Kaserne feiert Geburtstag

Kalkar : Eine Kaserne feiert Geburtstag

Seit 40 Jahren bieten die Militär-Gebäude auf dem Kalkarer Beginenberg, die 1992 den Namen Von-Seydlitz-Kaserne erhielt, das Zuhause für die Einheiten und Dienststellen von Luftwaffe und NATO.

Zu runden Geburtstagen ist es üblich, viele Gäste einzuladen. Im Fall des Standortjubiläums der Von-Seydlitz-Kaserne war das am Wochenende nicht anders. Seit vierzig Jahren bietet das Gelände auf dem Kalkarer Beginenberg das Zuhause für die unterschiedlichsten Einheiten und Dienststellen der Luftwaffe und der NATO.

Großer Andrang

Bereits eine Stunde nach der Öffnung des Kasernentors waren die Verantwortlichen vom Besucherandrang überrascht. Immer mehr Menschen, darunter auch viele Familien, strömten in die Kaserne, um den Tag der offenen Tür für einen ausgiebigen Rundgang zu nutzen. 1965 wurde mit dem Bau der Kaserne an der Römerstraße begonnen und Angehörige der II. Abteilung des Fernmelderegiments 11 waren es, die am 20. Juni 1969 die Geschichte der Luftwaffe in Kalkar begründeten. 1977 stationierte die US-Luftwaffe eine Unterstützungs- und Fernmeldeeinheit und mit dem Allied Tactical Operations Centre (ATOC) war auch die NATO bereits in den Siebzigern präsent.

Einige der heute noch in Kalkar anwesenden Amerikaner nutzten das schöne Wetter für ein typisches Barbecue im Freien, während die Besucher wenige Meter davon entfernt in einem Modell des Eurofighter und einem echten Tornado-Kampfflugzeug probesitzen konnten. Dass man laut Anweiser dort zum leichteren Einstieg zuerst die Füße auf den Sitz stellen sollte, war nur ein Indiz für die außerordentliche Gastfreundschaft, die die Soldaten an den Tag legten. Der Kommandeur des Kommandos Operative Führung Luftstreitkräfte ,Generalleutnant Friedrich Wilhelm Ploeger, wies darauf hin, dass genau die erste Hälfte der vier Jahrzehnte durch den Kalten Krieg geprägt waren und nach 1989 auch für die Bundeswehr tiefgreifende Veränderungen folgten und meinte dabei nicht nur die Namensänderung.

  • Kalkar : Nato-Oberbefehlshaber in Kalkar
  • Kalkar : Kaserne Kalkar: 400 Besucher bei Vortrag über Migration
  • Geldern : Nato-Standort Kalkar/Uedem wächst weiter

1721 in Kalkar geboren

Friedrich-Wilhelm von Seydlitz, zufällig ein Namensvetter Ploegers, war 1721 in Kalkar geboren worden, hatte es später zum General der Kavallerie gebracht und stand 1992 Pate bei der Taufe der Kaserne auf dem Beginenberg. Zum Jubiläum hatten die Besucher jetzt also die Gelegenheit, die Aufgaben der Luftwaffe und der Bundeswehr im Jahr 2009 zu erleben. Dazu zählte auch das "Camp Seydlitz", in dem eine Checkpoint-Situation, also eine Fahrzeugkontrolle, wie sie derzeit beispielsweise in Afghanistan regelmäßig stattfinden, vorgeführt wurde. Außerdem konnte ein Helikopter der Bundespolizei bewundert werden und neben der Segnung der neuen Fahrzeuge der Bundeswehr-Feuerwehr Uedem gab es zahlreiche Infostände. Auch Kinder kamen dank Hüpfburgen, Trampolinen, Löschplätzen, Rutschen und anderen Attraktionen auf ihre Kosten. Der Tag der offenen Tür endete mit einem Konzert auf dem Kalkarer Marktplatz und einer feierlichen Serenade.

(RP)