DSDS-Recall 2019: Lukas Kepser aus Kranenburg ist Samstag auf RTL zu sehen

DSDS-Kandidat vom Niederrhein : „Dieter Bohlen hat den Titel ausgesucht“

Der 24 Jahre alte Lukas Kepser aus Kranenburg kämpft am Samstag bei „Deutschland sucht den Superstar“ um den Einzug in die nächste Runde. Beim Recall singt er einen Titel, den Dieter Bohlen ausgesucht hat - und den er eigentlich gar nicht mochte.

Lukas, vor knapp drei Wochen warst du als Kandidat von Deutschland sucht den Superstar (DSDS) im Fernsehen zu sehen. Die Jury hat dich damals mit Lob überschüttet. Du bist jetzt einer von 120 Kandidaten, die im Recall in Ischgl (Ausstrahlung siehe Infokasten) um den Einzug in die Top 25 kämpfen. Was hat sich seitdem verändert?

Lukas Kepser Es ist unheimlich viel geschehen in den vergangenen drei Wochen. Ganz viele Menschen aus Kleve und Umgebung haben meinen Auftritt im Fernsehen gesehen und mir gratuliert. Ich habe sogar schon meine ersten Autogramme geschrieben und Fotos mit Fans auf der Straße gemacht.

Autogramme schreiben, Fotos mit Fans machen, auf der Straße angeschaut, gar angesprochen werden – was macht das mit dir?

Kepser Es ist ein komisches, ungewohntes, aber auch schönes Gefühl. Ich bin ja immer noch derselbe wie zuvor. Nur, dass mich jetzt viel mehr Menschen kennen, ich viel mehr Aufmerksamkeit als zuvor bekomme.

Dein Bekanntheitsgrad lässt sich auch in den sozialen Medien ablesen. Am 9. Februar 2019, 22 Uhr, waren es 1200 Abonennten auf Instagram, nun (28. Februar, 12 Uhr) sind es 3355.

Kepser Das ist aber nicht nur bei mir, sondern auch bei all den anderen Kandidaten, die es in den Recall geschafft haben, der Fall.

Apropos Recall, der fand im Skifahrerparadies Ischgl in Österreich statt – warst du schon einmal dort?

Kepser Ich war tatsächlich schon einmal in Ischgl, vor sechs oder sieben Jahren zum Skifahren mit meinem Onkel und einem Freund. Ich fahre seit meiner Kindheit Ski und mag Österreich, den Schnee und die Berge sehr.

Lag beim Recall denn schon Schnee?

Kepser Der Recall fand im November statt, wir waren vier Tage vor Ort und es lag Schnee.

Wie war es vor Ort?

Kepser Ischgl war schon krass. Einfach, weil dort extrem ausgesiebt wurde. Von den 120 Kandidaten bleiben am Ende ja nur noch 25 übrig. Die Jury vergibt nur 20 Tickets für den Flug zum Auslands-Recall nach Thailand. Alle waren aufgeregt, viele haben den ganzen Tag gesungen, das hat mich richtig nervös gemacht.

Kannst du was zum Ablauf sagen?

Kepser Es gab zwei Runden. Bei der ersten habe ich ,Perfect’ von Ed Sheeran gesungen. Letztendlich schaffen es dann 42 Kandidaten in die zweite Recall-Runde. Sie müssen in der nächsten Runde in Gruppen vor der Jury antreten und einen Song performen, die die Jury ihnen ausgesucht hat. Um den Song einzustudieren bekommen sie Unterstützung von Vocalcoach Juliette Schoppmann und dem neuen Vocalcoach Prince Damien.

Ob du in der zweiten Runde dabei bist, darfst du sicher nicht verraten, oder?

Kepser Richtig. Aber ich kann sagen, einschalten lohnt sich. Manchmal muss man halt auch seine Grenzen überwinden.

Warum hast du dich für „Perfect“ von Ed Sheeran entschieden?

Kepser Ehrlich gesagt, den Song hat Dieter Bohlen für mich ausgesucht. Ich mochte den Titel anfangs gar nicht so sehr, zu oft lief er im Radio, doch jetzt singe ich ihn ganz gerne.

Was sagen eigentlich deine Eltern zu dem Ganzen?

Kepser Sie freuen sich total und unterstützen mich auch. Meine Mutter beispielsweise hilft mir bei den Songs. Und natürlich werden auch sie auf der Straße ganz oft angesprochen.

Schaut ihr am Samstag wieder gemeinsam?

Kepser Ich bin zuerst mit meiner Freundin in Köln zum Karneval, aber abends wollen wir nach Hause kommen, um mit der Familie und Freunden die Ausstrahlung zu gucken.

Mehr von RP ONLINE