Drei Veranstaltungen zum Thema Existenzgründung im Kreisgebiet

Kreis Kleve : Das „Gründerland“ lockt in den Kreis Kleve

Kreis-Wirtschaftsförderung, Sparkassen und Volksbanken laden zur Seminarreihe nach Geldern, Kleve und Rees ein.

Der Sprung in die Selbstständigkeit gehört für viele Menschen zu den regelmäßig angestrengten Überlegungen. Stimmt das Arbeitsklima nicht? Habe ich Sorgen, meinen Arbeitsplatz zu verlieren? Oder bin ich davon überzeugt, meine Einkommenssituation als Chef einer Firma verbessern zu können? Sehr unterschiedlich sind die Beweggründe, wenn sich Zeitgenossen nach einer Nische zur Gründung einer Existenz umsehen. Manchmal ist es auch die nächste Seminarreihe der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, die zu neuen Überlegungen führt.

Eine solche findet jetzt – kostenfrei – im Hotel See Park Janssen in Geldern (Samstag 11. Mai), im Hotel Rheinpark Rees (Samstag 18. Mai) und im Rilano Hotel Cleve City in Kleve (Samstag 15. Juni) statt. Eine Anmeldung wird seitens der Kreis-WfG gewünscht.

„Gründerland Kreis Kleve – Ideen finden ihr Zuhause“ lautete die Veranstaltungsreihe, mit der die Kreis-Wirtschaftsförderung im letzten Jahr deutlich mehr als 1.000 Besucherinnen und Besucher im gesamten Kreisgebiet zählte. Ein gewisser Höhepunkt war die dreiteilige große Seminarreihe, die es nach den Wünschen der Sparkassen und Volksbanken als Hauptsponsoren an den drei Samstagen geben wird. „Wir sind den Partnern der Kreditwirtschaft sehr dankbar dafür, dass sie unseren Weg wieder begleiten“, sagte Hans-Josef Kuypers als Wirtschaftsförderer für das Kreisgebiet. Auch seien die IHK, die Handwerkskammer, der Hotel- und Gaststättenverband, die Steuerberaterkammer, die Hochschule Rhein-Waal wie auch das Wirtschaftsforum Niederrhein erneut dabei.

  • Geldern : Gründerland Kreis Kleve: Alles was Recht ist
  • Kreis Kleve : Gründerland Kreis Kleve: Alles was Recht ist
  • Geldern : Seminare führen ins Gründerland

Am Anfang werden in Geldern nicht nur drei Unternehmergeschichten stehen, die den Erfolgshunger einmal mehr deutlich anregen sollen. Zum Start geht es auch um die Idee, über die auch Steuerberater Christian Fischer von der KPP Steuerberatungsgesellschaft referieren wird. Zum „Marketing für Gründer“ und die Persönlichkeit des angehenden Firmenchefs liefert Mediamixx-Agentur-Chef Frank Wöbbeking seine Vorstellungen.

Am 18. Mai in Rees wird der Präsident der Steuerberaterkammer, Reinhard Verholen, über Gründung oder Nachfolge sprechen, den Businessplan erläutern und die Rechtsformen ansprechen. Holger Schnapka von der Niederrheinischen IHK wie auch Ulrich Lippe von der Handwerkskammer Düsseldorf werden „Das Herzstück Businessplan“ erklären. Und Klaus Aymans und Ilmo Pathe, beide von der in Uedem beheimateten Ladm Aymans Bacht & Partner mbB sehen in Franchise und Nachfolge gute Alternativen. Den dritten Teil am 15. Juni in Kleve wird Steuerberater Volker Klinkhammer von ETL Heuvelmann & van Eyckels mit Fragen zu Versicherungen, Buchführung, Steuern und Abgaben einleiten. Rainer van Straaten als Finanzierungsberater der NRW-Bank wird dabei sein wie auch Norbert Wilder als Prokurist der Kreis-WfG. „Das Bankengespräch gut vorbereiten“ heißt es zum Ausklang, wenn Christoph Pitz und Andre Verhoeven von der Verbandssparkasse Goch-Kevelaer-Weeze sowie Roman Litjes und Deborah Schaap von der Volksbank an der Niers über ihre Erfahrungen sprechen.

Mehr von RP ONLINE