Bedburg-Hau: Dorftrödelmarkt feiert Premiere in Hau

Bedburg-Hau: Dorftrödelmarkt feiert Premiere in Hau

Der erste Dorftrödelmarkt "op gen Houwe" findet am Samstag, 7. April, von 10 bis 18 Uhr statt. Das erfolgreiche Konzept aus Gemeinden wie Donsbrüggen oder Huisberden möchte der Veranstalter Order van't Gecken Geselschap, der auch den Nikolausmarkt an der alten Kirche organisiert, jetzt auch in Hau umsetzen. Der Markt soll die Dorfgemeinschaft beleben und den teilnehmenden Haushalten neben einer Menge Spaß auch noch den ein oder anderen Obolus für alten Trödel bringen.

Teilnehmen können alle Haushalte aus dem Gebiet, das durch folgende Straßen eingegrenzt wird: Gocher Landstraße, Kaiser-Wilhelm-Allee, An der Kirche, Antoniterstraße, Alte Landstr., Felix-Roeloffs-Str. (auch Baumannshof, Funkturmstraße, Hebbenshof, Reindershof, Dechantshof, An den Kastanien, Grüner Graben, Breite Straße, Karl-Müller Straße, Wiesenstraße, Blumenstraße und andere).

An diesem Tag können die Anbieter direkt bei sich am Haus, in der Garage oder im Vorgarten Trödel wie Bücher, Kleidung für Erwachsene und Kinder, Spielsachen und allerlei alte Schätze verkaufen, so der Veranstalter. Neuware ist nicht erlaubt. Durch Ballons sollte jeder seinen Stand für Besucher gut sichtbar machen.

  • Bedburg-Hau : Nikolausmarkt "op gen Houwe"

Die interessierten Trödler aus dem Gebiet müssen sich mit Namen, Adresse und Telefonnummer kostenlos bis zum 31. März unter Telefon 02821 66130 oder per E-Mail an info@ovg-geselschap.de anmelden, um auf der Straßenkarte als Teilnehmer eingezeichnet zu werden. Diese wird dann an dem Trödeltag als Orientierungshilfe für die Besucher am zentralen Start- und Informationsposten, dem Platz vor der alten Kirche in Hau, verteilt. Dort können auch Trödler von außerhalb gegen eine Gebühr von fünf Euro pro laufenden Meter ihre Waren zum Verkauf anbieten. Auch hier darf keine Neuware verkauft werden.

Kleine Stärkungen und Getränke werden dort auch angeboten.

(RP)