1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Dirigenten Theo Giesbers mit päpstlichen Orden ausgezeichnet.

Kranenburg : Päpstlicher Orden für den Dirigenten Theo Giesbers

Der Leiter des Cäcilienchors Wyler erhielt von Papst Franziskus und einem niederländischen Bischof eine Auszeichnung für sein jahrelanges Engagement.

Anlässlich des Cäcilienfestes des „Sankt-Cäcilienchores“ Wyler wurde im Pfarrheim der langjährige Dirigent des grenzüberschreitenden Chores, Theo Giesbers aus Groesbeek, mit dem päpstlichen Orden „Pro Ecclesia et Pontifice“ (Für Kirche und Papst) geehrt. In den Niederlanden spricht man von der „Pauselijke onderscheiding“. Theo Giesbers ist seit 40 Jahren der Dirigent des Kirchenchores in Wyler. Anlässlich der päpstlichen Auszeichnung waren auch Pfarrer Christoph Scholten aus Kranenburg, zuständig für die Kirche in Wyler, und Pfarrer Henk Janssen aus der Pfarrgemeinde in Groesbeek anwesend. Der Vorsitzende des Cäcilienchores Wyler, Henk Keukens, hieß die anwesenden Chormitglieder, die Familie des Geehrten und die beiden Pfarrer zu diesem besonderen Anlass herzlich willkommen. Pastor Janssen hob hervor, dass sich der Ordensträger seit Jahren für den Cäcilienchor eingesetzt habe. Vor dieser Zeit war er Dirigent eines Jugendchores, mit dem er es schaffte, den ersten Preis bei einem internationalen Chorwettbewerb in Veldhoven zu gewinnen. „In Wyler leitet er den Chor mit viel Energie und nicht zuletzt mit viel Freude“, sagte Pastor Janssen, der im Auftrage von Bischof Gerard de Korte vom Bistum ´s-Hertogenbosch die von Papst Franziskus verliehene Auszeichnung vornahm. Theo Giesbers setzt sich darüber hinaus durch vielfältige Aktivitäten für die Erhaltung des Andenkens an den Seligen Karl Leisner ein. Der päpstliche Ordensträger bekam lang anhaltenden Applaus der Anwesenden und war sichtlich überrascht, diese „Pauselijke onderscheiding“ zu erhalten. Seine Ehefrau Wilma bekam einen schönen Blumenstrauß. In einem Schreiben gratulierte Bischof Gerard de Korte dem Chorleiter von Wyler und dankte ihm „für den jahrelangen Einsatz für die Kirche und für die Mitmenschen.“ Als Souverän des Vatikanstaates verleiht der Papst nicht nur für persönliche Verdienste, sondern auch im Rahmen Verdienstorden und Ehrenzeichen. Zu letzteren zählt auch das von Papst Leo XIII. gestiftete Kreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“.