1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Die neuen Messdiener von Heilig Geist in Kalkar

Kalkar : Die neuen Messdiener von Heilig Geist in Kalkar

Christian Berendonk begrüßte mit dem Gremium der Leiterrunde die neuen Messdiener aus den Ortschaften der Gemeinde Heilig Geist gemeinsam mit ihren Eltern.

Er hatte im Gepäck: Eine super Präsentation zur Arbeitsweise, zum Jahresprogramm und zu den Inhalten der Messdienerarbeit der Kalkarer Pfarre und eine ganze Reihe junger Leute, die sich um die neuen Gruppen in fünf Ortschaften kümmern wollen.

Mit Beamer und Powerpoint ging es nach der Begrüßung für die Eltern weiter, während die Betreuer auf dem sonnenbeschienen Kirchhof die ersten Spiele mit den Neulingen veranstalteten.

Wenn fast 180 Messdiener an sieben Kirchen und Kapellen zehn Gottesdienste pro Woche gestalten und es Gruppenarbeit, aber auch monatliche offene thematische Gruppenstunden gibt, ist der Organisationsaufwand dementsprechend groß.

Die vorgesehenen zehn Leiterrunden im Jahr werden von einem Gremium wechselnd geleitet und protokolliert.

Die Messdienerpläne gibt es per Email an alle und auch auf der neuen Homepage www.md-heilig-heist.de.

Die Jahresveranstaltungen bedürfen einer geteilten Verantwortung, und dann gibt es da noch das Ferienlager, zu dem die neuen Messdiener ebenfalls bereits eingeladen sind.

  • Ein Blick in ein Isolierzimmer der
    Alltag in Corona-Zeiten : So ist die Arbeit als Pfleger auf der Intensivstation in Kleve
  • Ludwig Krause, Porträt
    Corona im Kreis Kleve : Impfen – und was kommt dann?
  • Unter anderem Massive Beat kommt nach
    Unterhaltung aus Kleve : Partys, Comedy und Konzerte bei der Soundbox gehen weiter

Um die Messdienerjugend wollen sich kümmern:

In Kalkar Fabian Hülsbrink, Annika Max, Franziska Janßen; in Kehrum: Lea Adams und Lorena Derksen; in Appeldorn: Dennis van Wickeren und Natalie Bongers; in Niedermörmter: Hendrik Berns, Leonie und Robin Hanenberg.

(RP)