1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Die Kirmes mit der Armreliquie

Kleve : Die Kirmes mit der Armreliquie

In Materborn startet an diesem Wochenende wieder die traditionelle und über die Grenzen Kleves hinaus bekannte Kirmes. Buden und Breakdancer kennt jeder, doch kaum einer ist sich der langen Geschichte der Kirchengemeinde St. Anna bewusst.

Kleve-Materborn Jedes Jahr findet in Materborn am Wochenende nach dem Patronatsfest der heiligen St. Anna die Kirmes statt, die für viele zwar ein Höhepunkt im Partykalender ist, mit Kirche aber nicht mehr wirklich in Verbindung gebracht wird.

"Die Kirchengemeinde blickt auf eine lange Geschichte zurück, der sich viele Bewohner gar nicht mehr bewusst sind", sagt Franz Günter Aengenheyster, emiritierter Pfarrer. Die kirchlichen Wurzeln erkennt man dabei schon am Namen: In "Materborn" ist das Wort "Mutter" seit jeher enthalten, auch die Bezeichnung "Kirmes" leitet sich von dem Begriff "Kirchmesse" ab. Tatsächlich hat die heilige Mutter Anna in Materborn eine wechselhafte Geschichte zwischen Reliquien-Verehrung und Kirchenabriss hinter sich.

Bewegte Geschichte

Die alte Annakapelle wurde bereits 1493 bezeugt und ist somit das älteste Annaheiligtum der Diozöse Münster. Sie wurde 1883 bis auf den Chor abgerissen, welcher nach dem Ersten Weltkrieg sogar für Kriegerehrungen herhalten musste. Eine Kirche samt Pfarrhaus wurde zwei Jahre zuvor gebaut. Der zuständige Vikar musste bis zu diesem Zeitpunkt in dem verlassenen Kloster St. Benedikt wohnen. Von 1966 bis 2008 feierten die Materborner ihre kirchlichen Feste in der neu errichteten St. Anna Kirche Materborn. Seit die kleine Kapelle aber aufwendig restauriert und in einer Zeremonie eingeweiht worden ist, finden sämtliche Feierlichkeiten wieder dort statt und die St. Anna Kirche wurde erneut abgerissen. Eine Plakette an der Kapelle erinnert noch heute an die bewegte Geschichte des Ortes.

  • Johannes Mecking mit dem Vorstand vom
    Kinderbetreuung Kleve : Christus-König-Kindergarten wird neugebaut
  • Nico Elvedi im neuen Gladbach-Outfit.
    Gladbachs Heimtrikot der Saison 2021/22 : Borussias neues Outfit zwischen Tradition und Wagnis
  • Die Kinder malten Bilder, die Mut
    Kindergarten in Radevormwald : Kinder der Kita Himmelswiese teilen ihre „Mutmachbilder“

Eine besonderer Schatz der Kirchengemeinde ist eine etwa um das Jahr 1600 versilberte Armreliquie, die genau am 29. Juli 1886 nach Materborn kam und dort seither bei allen Marienfesten öffentlich verehrt wird.

Vergangenen Dienstag ist das Patronatsfest wieder gefeiert worden. Am Sonntag wird eine Messe zu Ehren der Anna stattfinden, ehe sie nächste Woche Dienstag erneut aus der Kapelle getragen wird.

Dass die Prozession seit Generationen zu Materborn gehört, sieht man an einem Foto, das vor über 60 Jahren entstanden ist. "Den feierlichen Schrein gibt es heute zwar nicht mehr, auch die Kleidungsgewohnheiten haben sich wohl geändert, die Tradition und Geschichte der heiligen Anna bleiben in Materborn aber bestehen", sagt Aengenheyster.

Kirmesprogramm

Die Kirmes in Materborn findet dieses Jahr von morgen bis Dienstag, 2. August, statt. Es gibt viele Attraktionen und ein tägliches Programm auf den Bühnen.

Das Fest beginnt offiziell morgen um 16 Uhr mit der feierlichen Eröffnung durch Bürgermeister Theo Brauer, wobei auch wieder Freibier ausgeschenkt wird. Danach kann in einer "Happy Hour" eine Stunde lang jedes Fahrgeschäft zum halben Preis genutzt werden. Am Dienstag ist Familientag mit stark ermäßigten Preisen an allen Fahrgeschäften. Abends gibt es das traditionelle Feuerwerk.

(RP)