1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Die irdischen Güter verwalten

Kalkar : Die irdischen Güter verwalten

In St. Clemens und Heilig Geist in Kalkar werden Kirchenvorstände gewählt.

Die beiden Pfarrgemeinden St. Clemens und Heilig Geist in Kalkar laden zu der vom Bistum angeregten jährlichen Pfarrversammlung ein. An diesem Tag wird auch die Hälfte des Kirchenvorstands neu gewählt (7./8. November). Zu beiden Terminen steht die Wahlurne im Versammlungsraum, so dass die Gemeindemitglieder den Urnengang mit dem Begegnungstreffen und der Informationsveranstaltung verbinden können. Zudem gibt es eine kleine Bewirtung. Die Pfarreiräte bitten darum, befreundete Gemeindemitglieder zu den Versammlungen mitzubringen. Da der Kirchenvorstand das Personal, die Immobilien und den Jahreshaushalt verwaltet, ist die Gemeinde um eine gute Wahlbeteiligung gebeten.

Für den Kirchenvorstand von Heilig Geist, der bis 2021 im Amt bleibt, kandidieren: Clemens Driessen, Elektrotechniker-Meister, Bruchweg 47a, Kehrum; Norbert Heck, Dipl. Ing. Versorgungstechnik, Kesselstr. 15, Kalkar; Birgitta Hell, Justizbeamtin, Fatimaweg 79, Appeldorn; Bernhard Janßen, Elektromeister, Görtze Woy 26, Niedermörmter; Friedhelm Niehoff, Sanitätsinstallateur, Heizungsbau-Meister, Reeser Straße 114, Appeldorn; Ulrich Tekath, Architekt, Leegtal 6, Appeldorn.

Fünf Stimmen hat jeder höchstens, ein Kandidat wird als Ersatzmitglied in den nächsten drei Jahren fungieren.

Wählen können die Gemeindemitglieder aus Heilig Geist am: Samstag, 7. November, 16.30 bis 18.30 Uhr, in St. Barnabas Niedermörmter sowie Sonntag, 8. November, 8 bis 10 Uhr, in St. Pankratius Altkalkar; 9.15 bis 11.15 Uhr, in St. Lambertus Appeldorn; 8 bis 10 Uhr St. Hubertus (Pfarrheim); 11.45 bis 13 Uhr in St. Nicolai Kalkar (Südportal), anschließend 13 bis 14 Uhr im Gemeindezentrum sowie 17.30 bis 19.15 Uhr im Südportal. Im KV (Vorsitz Pastor van Doornick) verbleiben noch weitere drei Jahre Heiner Bommers, Ludger Braam, Michael Franken, Brigitte Janssen-Mülder und Maria Sander.

In der St. Clemens Pfarrei haben sich folgende Gemeindemitglieder zur Wahl gestellt: Norbert Kaiser, Diplom-Ingenieur, Sandweg 1 in Wissel; Jochem Reinkens, Lehrer, Schloßstraße 4 in Grieth, Petra Reumer, Arzthelferin, Katernstraße 5 in Grieth; Johannes Verpoort, Leiter Pflegezentrum, Scholtenweg 22 in Wissel und Martin Wilmsen, Landwirt, Bossendell 4 in Hönnepel. Hier hat jeder vier Stimmen.

Es verbleiben die Kirchenvorsteher Aloys Höfkens, Franz-Wilhelm Langenberg, Robert Kaldenhoven und Theo Leukers für drei weitere Jahre.

Gewählt wird in St. Clemens am: Samstag, 15 bis 16.15 Uhr, im GZ, anschließend 16.30 bis 18.15 Kirche und Sonntag, 11 bis 12.30 Uhr, GZ Wissel; in St. Regenfledis, Samstag, 17.30 bis 20 Uhr, REZ, Sonntag, 10 bis 11.30 Uhr, REZ und in St. Peter und Paul Samstag, 16.30 bis 18 Uhr, Pfarrheim und Sonntag, 9.15 bis 11.30 Uhr, Pfarrheim.

Wahlzeiten sind in allen Orten zu bestimmten Zeiten, es kann aber jeder in seiner Pfarrgemeinde (St. Clemens oder Heilig Geist) auch zu anderen Zeiten an anderen Orten der eigenen Pfarrei seine Stimme abgeben.

Die St. Clemens-Pfarre mit ihren drei Orten Grieth, Hönnepel und Wissel ist eingeladen am Samstag, dem 7. November, um 15.00 Uhr, zu Kaffee und Kuchen ins Gemeindezentrum nach Wissel, wo man nach Gespräch und Wahl auch an der Sonntagsmesse teilnehmen kann.

Umgekehrt ist die Pfarrversammlung für die fünf Gemeinden der Pfarre Heilig Geist am Sonntag, dem 8. November nach der 11-Uhr-Messe in St. Nicolai im Gemeindezentrum über der Bücherei.

Pfarreiratsvorsitzende Irmgard van Weegen schreibt: "Nacheiner guten Suppe möchten wir Ihnen die Ergebnisse der Visionstreffen vorstellen. Es liegt an uns allen, das Gemeindeleben konkret und lebendig zu gestalten. Wir freuen uns, wenn wir mit vielen Menschen aus unserer Gemeinde gemeinsam unterwegs sein können."

(RP)