1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Diabetes-Selbsthilfegruppe trifft sich

Kleve : Diabetes-Selbsthilfegruppe trifft sich

Etwa 400.000 Menschen in Deutschland sind an Typ-1-Diabetes erkrankt. Sie müssen ihr Leben lang mehrmals täglich Insulin spritzen, um Stoffwechselentgleisungen und Folgeerkrankungen durch zu hohe Blutzuckerwerte zu verhindern. In Kleve hat sich nun eine neue Selbsthilfegruppe gegründet. "Wir möchten Patienten und Angehörige unterstützen", sagt Torsten Fischer, der die Gruppe ins Leben gerufen hat und leitet.

Fischer, Diabetesberater am Klever St.-Antonius-Hospital, ist selbst betroffen, leitet bereits Selbsthilfegruppen in Rheinberg und Duisburg und weiß deshalb, wo der Schuh drückt: "Wir möchten Hilfestellung bei Neuerkrankungen leisten, Betroffene zum Erfahrungsaustausch einladen, Alltagsprobleme besprechen und uns fortbilden." Unterstützt wird er dabei von Diabetesberaterin Gabriele Buckermann und Diabetologin Kathleen Döring.

Die Selbsthilfegruppe trifft sich alle drei Monate im Schulungsraum der Diabetologie am St.-Antonius-Hospital Kleve. Das nächste Treffen ist am 15. Dezember, 19 Uhr. Die Themen sind "Sport und Bewegung" sowie "Neue Technologien". Weitere Infos: 02821 490 7282 oder 7279 sowie unter diabetes-beratung.ahk@kkle.de

(RP)