1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kalkar: Deutschlands "Mister Handwerk" kommt aus Kalkar

Kalkar : Deutschlands "Mister Handwerk" kommt aus Kalkar

Titelträger sind die Malerin Lena Winkelsträter aus Herscheid und Victor Schwaibold, Zahntechniker aus Kalkar.

Jetzt sind die Titel vergeben und die Sieger stehen fest. Die neue Miss Handwerk 2014 heißt Lena Winkelsträter. Die 24-jährige-Malerin und Lackiererin aus Herscheid konnte sich gegen ihre Mitbewerberinnen durchsetzen. "Ich bin immer noch aufgeregt, aber jetzt geht es mir besser als vor der Show. Ich habe überhaupt nicht damit gerechnet, dass ich gewinne", sagt die strahlende Siegerin. Auch Victor Schwaibold aus Kalkar ist überglücklich: "Ich fühle mich jetzt vollkommen. So große Chancen habe ich mir gar nicht ausgerechnet. Dafür freue ich mich jetzt umso mehr." Der 22-jährige Zahntechniker konnte sich bei den Männern den ersten Platz sichern und darf sich ab sofort Mister Handwerk 2014 nennen.

Bei der vorangegangenen Online-Wahl auf handwerksblatt.de wurden mehr als 1,15 Millionen Stimmen für die insgesamt zwölf Kandidaten abgegeben. Danach komplettierte die Meinung des Publikums und der Jury vor Ort auf der Messe das Ergebnis. Zusammen mit seinen Partnern, dem Handwerksversicherer Signal Iduna, der Handwerkskrankenkasse IKK classic und dem Spezialisten für Handwerkssoftware Sage hat das Deutsche Handwerksblatt auf der Internationalen Handwerksmesse in München zum vierten Mal Miss und Mister Handwerk gekürt.

  • Fotos : Der Herbstempfang der Handwerkskammer 2013
  • Serie Düsseldorfer Geschichten : Vom Glück mit dem eigenen Stück
  • Kreis Kleve : Mittelstand als Motor des Wachstums

Mister Handwerk bald im Kalender "Germany's Power People 2014" zu sehen

Hintergrund: Rund 100 Kandidaten hatten sich für den großen Kalender Germany's Power People 2014 als Handwerksmodel beworben. Je zwölf Handwerkerinnen und Handwerker wurden zum Kalenderstar. Je sechs von ihnen wurden für die Miss-/Mister-Wahl nominiert.

Das Deutsche Handwerksblatt gehört mit seiner Online-Plattform handwerkblatt.de zu den großen überparteilichen Wirtschaftstiteln für das Handwerk in Deutschland. Mit einer verbreiteten Gesamtauflage von 313.988 Exemplaren (IVW IV/2013) informiert das Deutsche Handwerksblatt nahezu jeden dritten Handwerksbetrieb in Deutschland. Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerk (ZDH), sagte für die Jury: "Die jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Wahl zur Miss und Mister Handwerk fühlen sich im Handwerk wohl. Für ihren Beruf können sie sich begeistern. Das strahlen sie aus. Und dieses Strahlen ist ansprechend. Damit verleihen sie dem Handwerk ein sympathisches, junges Gesicht."

Hier geht es zur Bilderstrecke: Deutschlands beste Heimwerkerinnen 2013

(RP)