Kleve: Der Wildnis ganz nahe

Kleve : Der Wildnis ganz nahe

Stockholm-Vasteras ist eines der neuen Ryanair-Ziele ab Weeze. Die Gegend ist besonders interessant für Naturfreunde. Mit dem Sommerflugplan gibt's fünf neue Destinationen und drei Wiederaufnahmen.

weeze / GOCH Mit einem Vorurteil wollten die Touristiker aus der Region Stockholm gestern offensichtlich aufräumen: Schweden ist kein Hochpreis-Ziel. Jedenfalls nicht unbedingt oder ohne Alternative. Ein Mittagslunch, hieß es, sei im Schnitt für sechs bis neun Euro inklusive Getränk zu haben. Und eine vierköpfige Familie könne eine Woche Skiurlaub für unter 2000 Euro machen.

Mit Vasteras 110 Kilometer westlich von Stockholm fliegt Ryanair nun bereits das vierte Ziel in Schweden an. Und nutzte den Anlass – den ersten Flug Vasteras-Weeze – gestern zu einer ausgiebigen Präsentation des facettenreichen Ziels in Weeze.

Von Weeze vorher nichts gehört

Anja Seugling, Ryanairs PR-Frau für Deutschland, nahm sicherlich zurecht an, dass die skandinavischen Gäste von Weeze bis vor kurzem noch nie gehört hatten. Deshalb bot es sich an, die schwedischen Gäste, die um 10.30 Uhr gelandet waren, auf Niederrhein-Tour zu schicken. Die deutschen und niederländischen Journalisten hingegen bekamen in Wort und Bild Interessantes aus der Gegend rund um Stockholm kund getan – garniert mit typischen Häppchen auf Knäckebrot.

  • Niederrhein : Von Weeze aus fliegt Ryanair auch nach Bulgarien
  • Goch : Von Weeze aus fliegt Ryanair auch nach Bulgarien
  • Düsseldorf : Sommerflugplan startet mit mehr Ferien-Zielen

Touristen und Geschäftsleute, glaubt Flughafen-Chef Ludger van Bebber, werden die neue Verbindung gleichermaßen schätzen. Wobei dem Fremdenverkehr Richtung Norden besonders viel geboten wird. Natur- und Ökotourismus sind ein Schwerpunkt. Wie mehrere Fremdenführer und Event-Anbieter ausführten, bietet sich die Gegend für abenteuerliche Exkursionen auf den Spuren von Elch, Luchs, Wolf und Biber geradezu an.

Ob wandernd, mit dem Fahrrad oder dem Kanu – das ganze Land ist bekanntlich von Seen durchzogen – wer die Natur liebt, wird innerhalb von ein bis zwei Stunden rund um Stockholm fündig. Und kann noch dazu in komfortablen Hotels, die oft in alten Herrenhäusern untergebracht sind, bei Wellness und feiner Küche entspannen.

Östlich von Stockholm gibt's noch mehr Wasser: Im Gebiet Archipelago an der Küste findet jeder seine eigene Insel mit immer wieder ganz individuellem Charakter. Richtung Norden liegen die Berge (interessant fürs Skilaufen) und westlich die Naturreservate.

Wo nicht nur das berühmteste Tier des Lande, der Elch, zuhause ist, sondern auch Vögel und Schmetterlinge in großer Vielfalt zu bewundern sind. Überall finden Angler reiche Fischgründe vor. "Nie kamen Sie von Ihrer Heimat so schnell in die Wildnis", hieß es gestern.

Natur und Opernhäuser

Vermutlich besucht niemand Schweden, der die Natur nicht mag. Falls aber doch: Es gibt auch Opernhäuser, eine Kochbuch-Bibliothek, Musik-Festivals und interessante Altstädte mit Holzhäusern und Design-Museen. Nach Stockholm-Vasteras fliegt Ryanair ab Weeze montags, mittwochs und samstags morgens.

(RP)