1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kleve: Der "rote Panda" ist das neue Aushängeschild

Kleve : Der "rote Panda" ist das neue Aushängeschild

Studenten der Hochschule Rhein-Waal haben Logo für Tiergarten Kleve entworfen. 23 verschiedene Gestaltungsentwürfe wurden bewertet. Am Ende siegte ein Motiv mit dem aktuellen Publikumsliebling: dem "roten Panda".

Studenten des Studiengangs Information and Communication Design an der Hochschule Rhein-Waal haben für den Tiergarten Kleve ein neues Logo, ein Corporate Design entworfen. In einem Gestaltungswettbewerb kreierten die angehenden Kommunikationsdesigner 23 unterschiedliche Gestaltungskonzepte.

Der Entwurf von Apiwat Anuntrachartwong gefiel der Jury am besten. "Er hat einen der Publikumslieblinge unseres Zoos, den roten Panda, prägnant und kraftvoll in Szene gesetzt", erklärt Dr. Klaus Plein, zweiter Vorsitzender des Tiergartens Kleve.

Auch Christoph Zielke, Professor an der Fakultät Kommunikation und Umwelt und Leiter des Kurses, lobt den Sieger: "Der Entwurf ist sympathisch, durchsetzungsstark und zeitlos. Apiwat hat sein Konzept medienübergreifend sehr sorgfältig ausgearbeitet. In dieser Qualität gelingt das nicht Vielen."

Im Tiergarten Kleve gibt es rund 500 Tiere zu sehen. Neben dem roten Panda als Aushängeschild können Besucher hier auch einen Polarfuchs, Seehunde oder das afrikanische Stachelschwein entdecken.

  • Fotos : Tiergarten Kleve: Die Entwürfe des Logo-Wettbewerbs
  • Fotos : Tiergarten: Kleiner Panda "Spike" ist angekommen
  • Fotos : So schön ist es im Tiergarten Kleve

"Die meisten Tiere kann man bei uns hautnah erleben. Wir sind kein ausschließlicher Streichelzoo, aber auch kein Großzoo. Wir haben ein eigenes Profil. Das wird mit dem neuen Logo deutlich", so Dr. Klaus Plein.

Beeindruckt war das Jurymitglied von der professionellen Vielfalt der Entwürfe: "Wir hatten wirklich die Qual der Wahl!" Für die Studierenden begann die Arbeit damit, sich mit den Besonderheiten und Zielen des Tiergartens auseinanderzusetzen.

"Bei einem Corporate Design zählt nicht nur die formale Qualität. Es geht vor allem darum, zu vermitteln, was einem Kunden Eigenständigkeit gibt und ihn von anderen unterscheidet", fügt Christoph Zielke hinzu. Den zweiten Platz im Gestaltungswettbewerb belegte Elvira Kalinowski, den dritten Platz teilen sich Maximilian Heger und Frederik Küpper.

Die Jury setzte sich aus Peter Will (Tiergarten Kleve, 1. Vorsitzender), Dr. Klaus Plein (Tiergarten Kleve, 2. Vorsitzender), Marie-Christine Kuypers (Tierparkmanagerin), Michael Pichler (Meiré und Meiré, zukünftig Professor für Kommunikationsdesign an der Hochschule Rhein-Waal) und Prof. Christoph Zielke zusammen.

Die Betreiber des Tiergartens hoffen nun, dass das neue Zeichen in der Öffentlichkeit deutlich besser wahrgenommen wird und eine höhere Aufmerksamkeit erzielt.

Eine Auswahl aller Entwürfe finden Sie in der Bilderstrecke.

(RP)