1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Der Night-Mover fährt wieder

Kreis Kleve : Der Night-Mover fährt wieder

Ab dem 31. Dezember 2011, 22 Uhr, fährt der Night-Mover wieder. Das gab Landrat Wolfgang Spreen am Mittwoch, 28. Dezember, bekannt. Für 3,50 Euro werden Jugendliche von 16 bis 26 Jahren aus dem Kreis Kleve an den Wochenenden, vor Feiertagen sowie während der Karnevalstage nach Hause gebracht.

Aufatmen bei allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen: Nach dem Aus des bisherigen "Night-Mover-Projektes" infolge der Insolvenz des beauftragten Taxiunternehmens im Frühjahr 2011 sprach sich der Kreistag am 20. Oktober einstimmig für das von der Verwaltung vorgestellte Konzept "Night-Mover 2.0" aus. Es wird zunächst für die Dauer einer Probephase von einem Jahr durchgeführt und startet am 31. Dezember.

"Night-Mover 2.0"

Für Landrat Wolfgang Spreen ist der neue "Night-Mover im Kreis Kleve" ein flexibles Taximodell und damit eine optimale Lösung. Spreen: "Das neue Modell bringt junge Menschen im Alter von 16 bis 26 Jahren flächendeckend und kostengünstig bis vor die Haustür." Das Angebot sei dabei nicht an die Kreisgrenze und bestimmte Abfahrtsorte gebunden und gälte in den Nächten von freitags auf samstags, samstags auf sonntags, vor Feiertagen und an Karneval (Altweiber bis zur Nacht vor Aschermittwoch) jeweils in der Zeit von 22 bis 6 Uhr. Das völlig neuartige Modell im Kreis Kleve wäre innovativ und wegen seiner Ticketanforderung über das Internet besonders jugendfreundlich. Es trage daher auch den Namen "Night-Mover 2.0".

  • Kreis Kleve : Der Night-Mover wird vermisst
  • Kreis Kleve : Night-Mover fährt nicht mehr
  • Kreis Kleve : Landrat Wolfgang Spreen lehnt Debatte über Ärzteversorgung ab

Zur Nutzung des neuen "Night-Mover 2.0" benötigten die Jugendlichen ein Fahrticket, das sie über die Internetseiten des Kreises Kleve www.kreis-kleve.de und www.jugendforum-courage.de erhalten. Dort sind auch neben einer Liste der teilnehmenden Taxi- und Mietwagenunternehmen die Nutzungsbedingungen im Einzelnen noch einmal aufgeführt.

Ticket für 3,50 Euro pro Person

Die Tickets können bei allen am Projekt teilnehmenden Taxi- und Mietwagenunternehmen eingelöst werden und reduzieren den Fahrpreis um einen Betrag von 3,50 Euro je berechtigter Person. Landrat Wolfgang Spreen: "Sofern sich mehrere Jugendliche zu einer Fahrgemeinschaft zusammenschließen, profitieren sie besonders, da sich die Fahrpreisermäßigungen summieren und der jeweilige Eigenanteil am Fahrpreis damit besonders gering ausfällt." Der Kreis Kleve wiederum erstattet den Taxi- und Mietwagenunternehmen die im Rahmen des "Night-Mover 2.0" gewährten Fahrpreisermäßigungen.

Im Rahmen der Vorstellung des neuen "Night-Mover 2.0" wies der Landrat noch auf einige wichtige Faktoren hin. Spreen: "Da noch nicht alle Taxi- und Mietwagenunternehmer innerhalb und außerhalb des Kreises Kleve am Projekt teilnehmen, ist es erforderlich, ein Unternehmen aus der auf den Internetseiten veröffentlichten Liste anzurufen. Die jungen Taxi-/ Mietwagenkunden sollten wissen, dass sie bei der Nutzung des Night-Mover 2.0 am regulären Taxi- und Mietwagenverkehr teilnehmen. Daher ist nicht auszuschließen, dass sie ebenso wie alle anderen Fahrgäste in Spitzennachfragezeiten längere Zeit auf ihr Fahrzeug warten müssen", so der Landrat. Dies könne insbesondere beim bevorstehenden Jahreswechsel in der Silvesternacht der Fall sein. Durch die Nutzung des "Night-Movers 2.0" bestehe kein Anspruch auf bevorzugte Bedienung oder etwa die Beförderung mit einem Großraumtaxi.

(jul)