1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Der emeritierte Pfarrer feiert am Donnerstag auf Burg Ranzow

Kleve : Pfarrer em. Ernst Geerkens wird 90 Jahre alt

Der Pfarrer aus Materborn feiert am Donnerstag auf Burg Ranzow.

 Am Donnerstag, 1. August, feiert Pfarrer em. Ernst Geerkens seinen 90. Geburtstag. Er wurde am 1. August 1929 als Sohn der Eheleute Hugo Geerkens und Adelgunde Geerkens, geb. Weyenberg, in Wankum geboren. Er hatte fünf Geschwister, eine Schwester und vier Brüder, die  alle verstorben sind, zuletzt  sein Bruder Josef. Seine auf den Tag genau drei Jahre ältere Schwester Maria Geerkens (1.8.1926 – 1.7.2011) führte ihm 50 Jahre den Haushalt. Nach dem Abitur trat er am 15. April 1951 in das  Theologenkonvikt Collegium Borromaeum in Münster ein, um an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelmsuniversität zu studieren, mit dem Ziel Priester zu werden. Am 16. März 1957 wurde er von Bischof Dr. Michael Keller im Paulus-Dom in Münster zum Priester geweiht. Seine erste Stelle als Kaplan trat der Neupriester 1957 in der Propsteigemeinde St. Viktor, Xanten, an. Sein Pfarrer und Dechant war Propst Bernhard Wormland (1907 – 1961).

Von 1960 bis 1966 war Ernst Geerkens Kaplan in Kleve, St. Mariä Empfängnis. Der Schönstattbewegung angehörend, konnte er den 1965 aus dem Exil in Milwaukee nach Deutschland heimgekehrten Pater Josef Kentenich bei einem Besuch am Niederrhein chauffieren. Von 1966 bis 1969 war Ernst Geerkens Kaplan in Münster, St. Joseph, bevor er 1969 Pfarrer der Pfarrei St. Anna, -Materborn, wurde. 33 Jahre wirkte er als Pfarrer, außerdem war er von 1971 bis 1973 Rektoratsverwalter in Reichswalde, Herz Jesu, und seit 1979 Leiter des damaligen Pfarrverbandes Kleve. 2002 wurde er emeritiert. Von 2003 bis 2019 lebte er als Emeritus der Propsteigemeinde St. Mariä Himmelfahrt in der Flandrischen Straße 11, in dem Haus, wo die Familie Leisner seit 1929 gewohnt hatte und das von Ernst Geerkens als Karl-Leisner-Begegnungsstätte geführt wurde. Bis 2017 war er Präses der Schönstattfamilie am Niederrhein. Von den 62 Priesterjahren ist der Geistliche 59 Jahre am Niederrhein, davon 56 Jahre in Kleve. Nach Krankenhausaufenthalten zog er in das Seniorenhaus Burg Ranzow in Materborn. Dort wird Dechant Stefan Notz am Donnerstag, 1. August, um 10 Uhr in der Hauskapelle das Dankamt zelebrieren. Beim  Empfang kann man dem Jubilar zum 90. Geburtstag  gratulieren.