Kalkar: Dach von leerstehender Scheune stürzt ein

Kalkar: Dach von leerstehender Scheune stürzt ein

Vermutlich aus Altersgründen ist Mittwochnacht in Kalkar-Wissel ein Teil eines Scheunengebäudes an der Dorfstraße eingestürzt. Verletzt wurde niemand. Weitere Teile des großen Gebäudes sind nun ebenfalls einsturzgefährdet.

Es muss ein mächtiger Knall gewesen sein, der kurz vor 1 Uhr durch die Nacht hallte: Knapp die Hälfte des Dachs eines alten Scheunengebäudes an der Dorfstraße ist in einem Mal in sich zusammengefallen. Ein Anwohner alarmierte sofort die Polizei. "Es handelt sich um ein altes, baufälliges und leerstehendes Gebäude", sagte Polizeisprecher Michael Ermers. "Der Eigentümer war nicht vor Ort, dem Anwohner war nicht einmal bekannt, wer das sei."

Um dennoch sicher zu gehen, dass sich keine Menschen oder Tiere unter den Trümmern befinden, alarmierte die Polizei die Feuerwehr, um den Einsatzort auszuleuchten und zu untersuchen. Knapp 20 Einsatzkräfte des Löschzugs Kalkar und Grieth kamen zur Hilfe. Gefunden wurden glücklicherweise weder Personen, Tiere noch Wertgegenstände im Gebäude. Nach 40 Minuten Einsatz zog die Feuerwehr wieder ab.

  • Bilder : Scheune stürzt in Krefeld ein

Die Ursache für den Einsturz ist noch nicht bekannt. Wetterbedingte Schäden schließt die Polizei allerdings aus. Vermutet wird, dass das Dach der Scheune aus Altersgründen nach Innen einkrachte, so Ermers. "Da nun auch weitere Teile des Dachs einsturzgefährdet sind, haben wir das gesamte Gebäude abgesperrt, damit keine Unbefugten in den Bereich eintreten können", ergänzte der Polizeisprecher.

Spaziergängern dagegen drohe keine Gefahr. Das Gebäude befindet sich zwar nahe der Straße, einsturzgefährdet sei aber nur das Dach, nicht die Mauern. Ob es abgerissen werden muss, ist im weiteren Verlauf von einem Statiker zu prüfen.

(beaw)
Mehr von RP ONLINE