Aktuelles zur Pandemie : Das müssen Sie zu Corona im Kreis Kleve wissen

Wir geben einen Überblick über die aktuellen Corona-Zahlen im Kreis Kleve, wo man digital einen Impftermin bekommt und wie man Testzentren in der Region findet.

Einmal in der Woche meldet der Kreis Kleve die aktuellen Corona-Zahlen.

Am heutigen Mittwoch, 28. September, meldet das Landeszentrum Gesundheit NRW 103.332 bestätigte Corona-Infektionen im Kreis Kleve. Es wurden seit Mittwoch, 21. September 2022, insgesamt 928 neue Infektionen gemeldet.

Die 103.332 Indexfälle entfallen wie folgt auf die Städte und Gemeinden des Kreises Kleve: Bedburg-Hau 3946 (+45), Emmerich 7952 (+78), Geldern 12.535 (+100), Goch 10.003 (+95), Issum 4721 (+52), Kalkar 5954 (+67), Kerken 4518 (+53), Kevelaer 10.201 (+93), Kleve 15.039 (+106), Kranenburg 2944 (+30), Rees 7861 (+67), Rheurdt 2201 (+ 24); Straelen 6045 (+31), Uedem 2451 (+33), Wachtendonk 2709 (+21), Weeze 4252 (+29).

Es ist in der vergangenen Woche kein größeres Ausbruchsgeschehen im Kreis Kleve dazu gekommen.

Aktuelle Fälle Von den insgesamt 103.332 bestätigten Corona-Fällen sind 2.455 aktuell infiziert; 100.473 gelten als genesen;


Verstorbene 404 Personen sind verstorben..In der vergangenen Woche sind zwei Todesfälle hinzugekommen. Die 403. und die 404. verstorbene Person sind jeweils Anfang 80 und kommen beide aus Kleve.


Im Krankenhaus Kreisgebiet befinden sich aktuell 34 Personen im Krankenhaus. Die Belegung in den Krankenhäusern sah im letzten Monat wie folgt aus: Mi., 28.9. – 34 Personen, Mi., 21.9. – 27 Personen, Mi., 14.9. – 27 Personen, Mi., 7.9. – 31 Personen

7-Tage-Inzidenz Die 7-Tage-Inzidenz entspricht der Anzahl der in den letzten sieben Tagen neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner. Die für Mittwoch, 28. September, vom Landeszentrum Gesundheit NRW ermittelte 7-Tage-Inzidenz im Kreis Kleve liegt bei 280,9.


Wer ärztliche Hilfe oder medizinische Beratung braucht, sollte sich umgehend telefonisch an den Hausarzt oder den ärztlichen Notdienst unter Angabe der Beschwerden und Mitteilung unter der Nummer 116 117 wenden.

Der Kreis Kleve bittet, vor einer telefonischen Kontaktaufnahme die umfangreichen Hinweise im Internet unter www.kreis-kleve.de zu lesen. Das Corona-Telefon des Kreisgesundheitsamtes ist unter der Telefonnummer 02821 594-950 zu erreichen.

Der Kreis Kleve informiert nur noch einmal wöchentlich über die aktuellen Corona-Zahlen. Das Kreishaus begründet diesen Schritt unter anderem damit, dass die Zahlen derzeit keinen Einfluss auf Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen haben. Wir werden unsere tägliche Corona-Meldungen dennoch fortsetzen, wenn auch in reduziertem Umfang.

Wie sich das Coronavirus in NRW ausbreitet, können Sie hier lesen.

Der Kreis Kleve bietet regelmäßige Corona-Schutzimpfungen in allen 16 Städten und Gemeinden an. Neben dem „Basisangebot“ gibt es – teils kurzfristig – weitere Impfangebote in Absprache mit den Städten und Gemeinden. Einen Überblick über die Termine mit Buchungsmöglichkeiten finden Sie hier.

Im Kreis Kleve gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen kostenfreien Corona-Schnelltest machen zu können. Auch PCR-Tests sind vielerorts möglich. Aber wo? Der Kreis listet die verschiedenen Stellen auf.

Hier gibt es weitere Infos

Ärztlicher Bereitschaftsdienst, Telefon 116 117, Alternative zum Hausarzt

Kreisgesundheitsamt, Infotelefon 02821 594950, eine medizinische Beratung findet hier nicht statt

NRW-Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Hotline 0211 9119 1001 (montags bis freitags, 8 bis 18 Uhr