1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Corona Kreis Kleve: 7-Tage-Inzidenz steigt über 50

Coronavirus : Inzidenz im Kreis Kleve steigt über 50

Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie ist die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Kleve über 50 gestiegen. Im Laufe des Tages wird mit einer neuer Allgemeinverfügung gerechnet. Damit gelten dann auch schärfere Regeln.

Die 7-Tages-Inzidenz im Kreis Kleve lag laut Robert-Koch-Institut am Donnerstag um 0 Uhr bei 53,4. Im Laufe des Tages soll der Einsatzstab tagen, auch eine neue Allgemeinverfügung wird wohl veröffentlicht. Damit wird die Gefährdungsstufe 2 festgestellt, verschärfte Maßnahmen kommen auf die Bürger zu. Ende vergangener Woche hatte es landesweit neue Regeln für die Überschreitung des kritischen Grenzwertes gegeben. Zahlen und Daten zur Verbreitung des Coronavirus in NRW finden Sie hier.

Sobald die Maßnahmen in Kraft treten, sind bei Veranstaltungen innen und außen maximal 100 Personen zulässig; es sei denn, die zuständige Behörde lässt Ausnahmen auf Basis eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zu. Gastronomischer Betrieb und der Verkauf alkoholischer Getränke sind von 23 Uhr bis 6 Uhr verboten. An Festen aus herausragendem Anlass außerhalb einer Wohnung dürfen höchstens zehn Personen teilnehmen. In der Öffentlichkeit dürfen sich außerhalb von Familien und Personen zweier Hausstände nur noch Gruppen von höchstens fünf Personen treffen.

Ob es darüber hinaus noch weitere Maßnahmen gibt, etwa Maskenpflicht in Fußgängerzonen, müssen alle Kommunen für sich entscheiden. Die Stadt Kevelaer bereitet sich auf eine entsprechende Anordnung für die Innenstadt vor, aus Kleve sind noch keine entsprechenden Pläne bekannt. Möglich ist, dass sich Städte und Gemeinden noch über gemeinsame Pläne absprechen, um einen Flickenteppich zu vermeiden.