1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Comedy mit Ludger Kazmierczak und Angrillen im Autokino im Tichelpark Kleve

Kultur in der Corona-Krise in Kleve : Comedy und Angrillen im Autokino

Dienstagnachmittag gab’s die Genehmigung, vier Stunden später war die Premiere ausverkauft: Bruno Schmitz organisiert im Autokino Comedy-Veranstaltungen. Zudem eröffnet Bürgermeisterin Northing dort das „Angrillen“.

Das Autokino funktioniert: Die Abendveranstaltungen sind sehr gut besucht bis ausverkauft, die Nachmittagsveranstaltungen gut besucht. Und auch die Investition, die für die Einrichtung nötig sind, ist in großen Teilen über Spenden und Sponsorengelder abgedeckt. Das bestätigt Kino-Chef Reinhard Berens. „Für uns ist das ein Existenz-Projekt, wir wollen damit den Kino-Betrieb aufrechterhalten und langfristig für Kleve sichern“, sagt er. Und weil der Truck mit Leinwand aufgebaut ist, die Kino-Crew die Logistik für das Unterfangen, 110 Autos in kurzer Frist richtig ein- und nach dem Film wieder auszuparken, im Griff hat, soll es bald auch ein Comedy-Programm im Kino geben. Das organisiert der Klever Kulturmanager Bruno Schmitz, der mit Berens seit Jahren zusammenarbeitet und auch im damaligen Burg-Theater eine erfolgreiche Comedy- und Kabarettreihe auf die Beine gestellt hatte.

Jetzt also Comedy im Autokino: „Nachdem wir gesehen hatten, wie Comedy im Autokino Kaarst gut funktioniert und das Autokino Kleve jetzt auch etabliert ist, haben wir die Idee der Comedy angestoßen“, sagt Schmitz. Die Verhandlungen mit der Stadt Kleve um eine Genehmigung in Zeiten von Corona für die Auftritte liefen unkompliziert. „Wir haben jeweils einen Ankermann und drei Gäste, die immer einzeln auf der Bühne stehen“, sagt Schmitz. Den Auftakt als Moderator macht Lokalmatador Ludger Kazmierczak mit drei Gästen am Freitag, 8. Mai. Ein Programm, das in knapp vier Stunden bereits am Abend ausverkauft war. Die nächsten Veranstaltungen nach dem gleichen Prinzip – einer klammert die Beiträge und moderiert, drei Künstler kommen nach und nach auf die Bühne – folgen. Am Freitag, 15. Mai, mit Camela de Feo und Ludger Kazmierczak. Am Freitag, 22. Mai, ist auf jedenfall Maxi Gstettenbauer dabei. Beginn ist jeweils um 20 Uhr, Einlass um 19 Uhr.

Wie beim Kino gibt es auch die Comedy-Karten nur online. „Karten sofort online nur auf der Seite kleverkinos.de zum Preis von 49,50 Euro für ein Auto mit zwei Personen buchbar“, erklärt Schmitz. Karten für den 22. Mai sind ab Dienstag, 12. Mai, 10 Uhr, buchbar. Wer die Comedy genießen will, kann wie beim Kino auch ein Lunch-Paket vorbestellen. „Wir bieten dazu sogar frisch gemixte Cocktails an“, verspricht Reinhard Berens.

Praktisch war, dass der Truck, der die Kinoleinwand ausfährt, zugleich auch eine ausklappbare Bühne im Gepäck hat. „20 Quadratmeter mit Windschutz überdacht – eine ideale Stätte für Open-Air-Comedy“, sagt Schmitz. Übertragen wird das Bild des Kabarettisten gleichzeitig auf die Großleinwand des Kinos, der Ton kommt aus dem Autoradio. Schmitz will um die Moderatoren vor allem Künstler auf die Bühne holen, die seit dem 13. März nicht mehr auftreten konnten und auf Einnahmen bitter angewiesen sind. Er werde in den kommenden Tagen darüber nachdenken, wen er für Kleve verpflichten könne.

Neben Schmitz wird auch Lothar Quartier das Autokino nutzen. Am Samstag, 9. Mai soll das „Angrillen“ im Autokino stattfinden. Bürgermeisterin Sonja Northing wird um 20.30 Uhr gemeinsam mit Moderator Christoph Kepser die Grillsaison eröffnen. Anschließend stellt DSDS-Künstler Lukas Kepser seinen neuen selbst komponierten Song „Frei“ vor. Es folgt ein Konzert der Rockband Massive Beat. Die Tickets zum Angrillen können ab dem 2. Mai, zu Autokino üblichen Preisen, über die Website des „Tichelpark Cinemas“ bestellt werden. Das Angrillen soll auch gestreamt werden, sagt Lothar Quartier. Damit das machbar wurde, spielen alle Akteure beim Angrillen kostenfrei.