1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

KEVELAER: Chaotische Zustände im überfüllten Niersexpress

KEVELAER : Chaotische Zustände im überfüllten Niersexpress

Probleme beim Niersexpress sind ein Dauerbrenner. Kurz nach dem Start des neuen Schuljahres gab es am Montag chaotische Zustände am Morgen zwischen Kevelaer und Kleve.

Wie ein Pendler berichtet, war der Zug hoffnungslos überfüllt. Statt wie üblich mit zwei Waggons war mitten im Schul-/Berufsverkehr diesmal nur ein Waggon am Zug. „Es war fürchterlich. Menschen drängelten und schoben, Pendler hielten ihre Räder im Zug senkrecht vor sich. In Goch blieben zahlreiche Pendler auf dem Bahnsteig zurück, es passte einfach nicht mehr. Fünftklässler die in Goch zur Gesamtschule gehen, bekamen erst Panik den Zug zu verpassen, dann Platzangst.

Einige brachen in Tränen aus“; wird berichtet. Die Zugbegleiter hätten sich nach Kräften bemüht, das Chaos zu managen. Die Geduld vieler Pendler sei am Ende.

Auf Anfrage der Redaktion bestätigte die Sprecherin der Nordwestbahn, dass am Montag nur ein Wagon am Niersexpress hing. Das sei aber eine Ausnahme gewesen. Eigentlich werde in Düsseldorf morgens ein zweiter Wagen angekoppelt. Aber dieser Wagen sei durch eine Stellwerksstörung aufgehalten worden.

Eigentlich sollen weiter zwei Wagen auf der Strecke fahren, dann solle auch wieder ausreichend Platz im Zug sein.