1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

CDU-Delegierte aus Kreis Kleve wählen neuen Parteivorsitzenden

Christdemokraten suchen Vorsitzenden : Sechs Kreisdelegierte wählen neuen CDU-Vorsitzenden

Die Entscheidung fällt auf dem erstmals digital abgehaltenen Bundesparteitag der Christdemokraten. Die Delegierten sind in ihrer Entscheidung frei.

(lukra) Der Bundesparteitag der CDU findet in diesem Jahr erstmals digital statt. Mit von der Partie sind auch sechs Delegierte aus dem Kreis Kleve. Neben dem Kreisvorsitzenden Günther Bergmann und dem Bundestagsmitglied Stefan Rouenhoff werden auch die Landtagsabgeordnete Margret Voßeler, Landrätin Silke Gorißen, Kreisfraktionsvorsitzender Paul Düllings und der Weezer Parteichef Max von Elverfeldt teilnehmen.

Besonders mit Spannung erwartet wird die Wahl zum neuen CDU-Parteivorsitzenden. Drei Kandidaten treten an – und alle kommen aus Nordrhein-Westfalen: Armin Laschet, Friedrich Merz und Norbert Röttgen. Mit einiger Wahrscheinlichkeit dürfte es zu einer Stichwahl kommen. Welcher der Kandidaten sich am Ende durchsetzt, gilt aber auch in Parteikreisen als vollkommen offen. Eine Wahl-Empfehlung hat es im Kreis Kleve nicht gegeben. Die Delegierten haben mit Verweis auf die geheime Wahl und freie Entscheidung im Vorfeld auch nicht öffentlich Stellung bezogen. So könnte es durchaus sein, dass auch die Delegierten im Kreis Kleve am Ende unterschiedlich wählen werden.

Insgesamt 1001 Delegierte stimmen über die Ausrichtung der Partei ab. „Am Ende ist es wichtig, dass wir den Sieger geschlossen unterstützen“, sagt Günther Bergmann. Er hoffe, dass sich der Kandidat durchsetzen werde, der die besten Argumente dafür hat, die CDU als Volkspartei in die Zukunft zu führen.