Kreis Kleve: Campus Cleve lädt ein: Grenzenlos Arbeiten

Kreis Kleve : Campus Cleve lädt ein: Grenzenlos Arbeiten

"Es steht außer Zweifel, dass die engen, gut nachbarschaftlichen Beziehungen zu den Niederländern den Arbeitsmärkten dies- und jenseits der Grenze guttun. Aber es gibt auch keinen Zweifel daran, dass es bei der Anpassung der Rechtsgrundlagen und Sozialsysteme noch erkennbaren Nachholbedarf gibt." Wohl auch deshalb, so Hans-Josef Kuypers als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve und des Fördervereins Campus Cleve, erfreue sich die Veranstaltung "Steuer- und Sozialrecht an Rhein und Waal" derart guter Resonanz.

Jeweils gut 100 Fachbesucher und interessierte Dritte waren der Einladung des Fördervereins in den vergangenen drei Jahren gefolgt und machten eine erneute Auflage der Veranstaltung "Steuer- und Sozialrecht an Rhein und Waal" aus Sicht des 250 Mitglieder zählenden Vereins selbstverständlich.

Für Mittwoch, 20. September, lädt Campus Cleve zur nunmehr vierten Fachtagung ein, dieses Mal zum Thema "Grenzenlos Arbeiten - Die wichtigsten Punkte aus den Bereichen Wirtschaft - Recht - Steuern". Der Seminarsaal "Raum Geldern" an der Hochschule Rhein-Waal ist ab 8.30 Uhr für die gut dreistündige Veranstaltung für Tätige im deutsch-niederländischen Grenzraum und für fachinteressiertes Publikum öffnen - so für Arbeitgeber/Personalleiter von Unternehmen und der öffentlichen Hand, sowie für die Mitarbeiter von Krankenkassen, Versicherungsunternehmen und Finanzämtern geöffnet.

Nach kurzer Begrüßung durch Peter Wack, den Vorsitzenden des Fördervereins, übernimmt Ralf Klapdor, Professor an der Fakultät Gesellschaft und Ökonomie der Hochschule Rhein Waal die Veranstaltungsleitung und Moderation. Der Emmericher Unternehmer Wim Bekker, Geschäftsführer der Bekker Transporte & Logistik GmbH, wird in einem kurzen Interview mit Steuerberater Ingo Prang über seine Erfahrungen zu der Einstellung niederländischer Arbeitnehmer berichten. Nachfolgend wird das Thema durch den zweiteiligen Vortrag "Beschäftigung eines in den Niederlanden wohnenden Arbeitnehmers in Deutschland - Fallstricke und Lösungen" von Volker Wein und Birgit Scherpenborg von der KPP Steuerberatungsgesellschaft in Kleve sowie Ton Hendriks und Rob Kuijpers von der Bol Accountants B.V. vertieft werden.

Abschließend wird Ralf Klapdor über die "Missbrauchsvermeidungsrichtlinie der EU" referieren. Die für die Besucher kostenfreie Veranstaltung endet gegen 11.45 Uhr mit einer offenen Diskussionsrunde.

Interessierte können sich gerne per E-Mail an info@campus-cleve.eu oder aber telefonisch unter 02821-72810 anmelden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE