Burgers Zoo in Arnheim: Dinos in Lebensgröße bis Ende Oktober 2018 zu sehen

Familienausflug nach Arnheim : Burgers’ Zoo lässt die Dinos frei

Der Burgers’ Zoo in Arnheim lässt die Dinosaurier los. Da gibt es noch bis Ende Oktober mehr als 50 lebensgroße Rekonstruktionen der Urwesen zu sehen.

Bis zum 28. Oktober erwartet Besucher im Königlichen Burgers‘ Zoo ein urzeitliches Spektakel: Mit „Dino’s in the Zoo“ erweitert der Arnheimer Tierpark seine Menagerie um mehr als 50 brüllende und bewegliche Riesenechsen, die sich über das gesamte Parkareal verteilen. Mit zwölf Metern Länge ist ein Exemplar des Brachiosaurus das größte der gigantischen Urzeitwesen, die im Zoo zu sehen sind.

Ob furchteinflößender Tyrannosaurus oder pflanzenfressender Triceratops: Sie alle lebten im Erdmittelalter, sind ausgestorben und können von der Wissenschaft heute nur noch rekonstruiert werden. Dennoch sind Kinder fasziniert von den Urzeit-Wesen. Nicht zuletzt die mörderischen Zähne und die monströse Größe mancher dieser Saurier machen wohl den Reiz aus.

Ein neun Meter großer Tyrannosaurus Rex, einer der bekanntesten Fleischfresser unter den Urzeit-Echsen, ist dabei. Weiter ein vier Meter großer Flugsaurier, der Pterodactylus, ein neun Meter großer Triceratops und ein vier Meter großer Plesiosaurus, eines der schwimmenden Exemplare jener Zeit. Sie alle und viele mehr erwarten Besucher während der niederländischen Herbstferien im Königlichen Burgers‘ Zoo in Arnheim.

Wer mehr über die Riesenechsen und ihre Gemeinsamkeiten mit den im Zoo lebenden Reptilien und Vögeln erfahren möchte, der sollte zwischen 11 und 13 Uhr das Öko-Display Burgers‘ Bush aufsuchen, in dem sich  eine Infotafel zu Dinosauriern findet. Kinder können von diesem Ort aus  eine Dinosaurier-Schnitzeljagd durch den Park starten.

Es gilt der normale Eintrittspreis von 19,50 Euro für Kinder von vier bis neun Jahren oder von 22,50 Euro  für ältere Kinder und Erwachsene.