1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kindergartenserie "Der Herbst" (Folge 11): Bunte Drachen basteln und bändigen

Kindergartenserie "Der Herbst" (Folge 11) : Bunte Drachen basteln und bändigen

Mit Schere, Papier und viel Schnur entsteht in Windeseile ein Papierdrachen. Wie es geht, erklärt Emma. Sie bastelt zusammen mit ihrer Mama, weil die gut Knoten machen kann. Danach erfolgt der erste Test im Wind. Gut Festhalten nicht vergessen!

Emma ärgert sich. Da ist Mama doch tatsächlich dem Drachen auf den Schwanz getreten. Gut, dass der nur aus Papier ist. Und passiert ist zum Glück auch nichts. Sonst hätte Emma gleich noch einen Drachen basteln müssen. Obwohl, schwer ist das nicht. Eigentlich ist das ganz einfach.

Emma legt sich einen DIN A4-großen Bogen Transparentpapier zurecht, Malstifte, einen Locher, Schere, ein Maßband, eine Rolle Schnur und Flatterband.

Als erstes kann das Transparentpapier mit den Stiften angemalt werden. Emma malt ein Eichhörnchen und einen Regenbogen.

Dann muss das Papier zu einem Bogen gefaltet werden, damit der Wind später darunter wehen kann. Dafür das Papier mit der langen Seite zu euch hinlegen und Ecke auf Ecke falten, so dass die lange Seite einmal geteilt ist. Papier wieder aufklappen und als nächstes die Seiten bis zum entstandenen Knick falten, dass es sich wie ein Schrank auf-und zuklappen lässt. Aufklappen und wieder die Ecke zum neu entstandenen Knick falten. Wenn ihr das Papier aufklappt, müsst ihr fünf Linien haben, die nun zu sehen sind.

  • Das Gelände am Synagogenplatz (rechts). Links
    Bauprojekt in Kleve : Wie geht es weiter mit Haus Mifgash?
  • Die Berufsbetreuerinnen Ilona Kettner-Schroers (r.) und
    „Lieber in Deutschland tot als zurück“ : Ehepaar aus Wesel droht nach 28 Jahren die Abschiebung
  • Einsatzkräfte stehen neben zwei Rettungshubschrauber auf
    Familie aus Meerbusch : Auto schleudert in Erftstadt in Maisfeld - Mutter stirbt, Vater und Kind verletzt

Als nächstes kommen die Löcher. Jeweils ein Loch oben in die Ecken mit dem Locher ausstanzen. Mit dem Maßband messt ihr oder ein Erwachsener 75 Zentimeter Schnur ab. Die Enden werden durch die Löcher gezogen und mit einem Doppelknoten fest gemacht. Lasst euch von einem Erwachsenen in der Mitte der Schnur, die zwischen den beiden Löchern ist, eine Schlaufe knoten.

Nun braucht ihr ganz viel Schnur, drei Meter mindestens oder ihr lasst die Schnur auf der Rolle. Das ist die Schnur, mit der ihr nachher den Drachen festhaltet. Das Ende der Schnur an der Schlaufe richtig gut festknoten. Für den Schwanz schneidet Emma längs rot-weißes Flatterband entzwei. Damit das Band schön im Wind tanzt, sollte es 2,50 bis 3 Meter lang sein. Mit einem Streifen Tesafilm den Schwanz genau in der Mitte unten am Drachenkörper festkleben.

Ob der Drache fliegt, will Emma sofort ausprobieren. Wichtig ist, dass es richtig schön windig ist. Dann klappt das hervorragend. Ansonsten nehmt ein bisschen Anlauf und lasst den Drachen hinter euch hertanzen.

(RP)