Kleve: Bullen feiern bis Mitternacht

Kleve: Bullen feiern bis Mitternacht

Die Karnevalsfreunde Viethen's Bullen sind mit ihrer ersten Sitzung in den Klever Sitzungskarneval gestartet. Das Bürgerhaus Griethausen wurde mit dem Motto "Karneval im Bullenstall" in eine Narrenhochburg verwandelt.

Es ging schon schwungvoll los. Sitzungspräsident Klaus "Ossi" Hendricks startete die Sitzung mit der Bullenfamilie gemeinsam auf der Bühne. Die Bullen Flames, trainiert von Kim Foremann und Katrin Mülders, sorgten mit einem Gardetanz zu Liedern von Olaf Henning für einen gelungenen Sitzungsauftakt.

Schon war die Zeit von Prinz Maarten "der Lachende" mit seiner Garde für ihren ersten Auftritt im Klever Sitzungskarneval gekommen. Mit seinem schwungvollen Prinzenlied und einem mitreißenden Gardelied brachte Prinz Maarten die Arena zum Kochen.

Tänzerisch ging es dann mit den Bullen-Teenies und ihrer Interpretation des "Starlight Express" weiter. Die Truppe zeigte in tollen Kostümen, was ihre Trainerinnen Carolin Reintjes und Shari Müller in der Vorbereitung choreographiert hatten. Im ersten Wortbeitrag des Abends wusste dann Felix Übel als pubertierender Teenager in der Bullenbütt zu überzeugen. Gochs Prinzenpaar Carsten I. und Christine I. hatte ebenfalls einen fantastischen Einzug und mischte gemeinsam mit Tanzgarden und Spielmannszügen den Bullenstall richtig auf. Lutz Kaus und Ossi Hendricks sorgten mit ihrer "Slapstick Show ohne Worte" für ein erfrischendes Zwischenspiel. Der flotte und dynamische Paartanz von Funkenmariechen Janica Reintjes und Tanzmajor Nico Timmer war dann der nächste Höhepunkt in der ersten Sitzungshälfte. Im Arbeitsamt trafen nun die unterschiedlichen Welten von "Chantal" (Eyleen Salija) ihrer Arbeitsberaterin Frau Schnitzel (Melissa Tripp) auf einander. Trainerin Heike Herr schickte anschließend die aus Männern und Frauen bestehende Showtanzgruppe "Double-Team" auf die Bühne. Das Team zeigte im zweiten Jahr eine außerordentliche Harmonie, und ein schmissiger und synchroner Showtanz konnte das Publikum überzeugen.

Nach der Pause sorgte ein von Monika Reintjes-Engelen und Carolin Reintjes konzipiertes Schattentheater für viel Gefühl und den besonderen Moment auf der diesjährigen Bullensitzung. Zum modernen Heimatlied "Kleve" von Stefan Quinkerz zauberten die Bullen Shadows tolle und bewegende Schattenbilder auf die Leinwand. Mara Thielen (Trainerin Melissa Koenen) ist als Solotanzmariechen auf der Bullenbühne nicht wegzudenken. In diesem Jahr überzeugte sie mit einem Gardetanz auf Melodien bekannter Klassiker und konnte ohne die geforderte Zugabe die Bühne nicht verlassen. Im tiefsten Kleefs Platt berichtete anschließend Melanie "Melli" Holtkamp im Kostüm eines grazilen Einhorns von ihrem Ehealltag. Die Bull Man Group, gebildet durch Frank Timmer, Jürgen Nass, Klaus Reintjes und Sven Birkholz, trommelte sich anschließend die Seele aus dem Leib, und das Publikum stimmte in den eingängigen Rhythmus mit ein. Die Bullen Flames hatten sich für ihren Auftritt eine ganz besondere Choreographie ausgedacht und lieferten als über die Bühne wirbelnde Nonnen dem Publikum noch einmal einen Höhepunkt der Sitzung.

Zum Ende des von den Spielleitern Klaus Hendricks und Nicole Thielen zusammengestellten Programmes inszenierten die "Stimmungskanonen" als Playbackgruppe die Bullen-Charts. Kurz nach Mitternacht ging ein gelungener Sitzungsabend mit "Mein Herz schlägt für die Bullen" zu Ende. Die obligatorische Aftershowparty mit DJ Udo ließ viele Gäste noch bei den Bullen verweilen. Die beiden noch ausstehenden Bullensitzungen am kommenden Freitag und Samstag sind bis auf wenige Restkarten ausverkauft. Kurzentschlossene haben die Möglichkeit bei Carmen Hendricks jeweils ab 19 Uhr unter Tel. 0173 5443804 noch Tickets zu kaufen und können sich auf einen kurzweiligen Abend freuen.

(RP)