Kreis Kleve: Brückenschlag von Hochschule zu Firmen

Kreis Kleve: Brückenschlag von Hochschule zu Firmen

Der Austausch zwischen Hochschullehre und unternehmerischer Praxis steht im Mittelpunkt des "Innovationsforums Bildung", das die Hochschule Rhein-Waal und die Netzwerkinitiative Agrobusiness Niederrhein am Mittwoch, 24. März, durchführen werden. Ziel der zweistündigen Veranstaltung, die um 16 Uhr im Gartenbauzentrum Straelen beginnt, ist es, die Lehrinhalte des Hochschulbereichs Agrarwissenschaften optimal auf die Bedürfnisse der Wirtschaft auszurichten.

Konkret geht es dabei um den Studiengang "Sustainable Agriculture", den die Hochschule Rhein-Waal im Herbst beginnen wird, und den Studiengang "Agribusiness", der ab Herbst 2011 auf dem Lehrplan steht. Prof. Dr. Florian Wichern, verantwortlicher Dekan im Fachbereich Life Sciences Agrarwissenschaften, wird dazu beim Bildungsforum über den aktuellen Stand zur Planung der Agrarstudiengänge berichten. Und umgekehrt soll den Unternehmen der Branche Gelegenheit gegeben werden, ihre Erwartungen an künftige Absolventen dieser Studiengänge zu formulieren. Durch die offene Diskussion soll der Brückenschlag zwischen Hochschullehre und Unternehmenspraxis gelingen.

Mit dem Innovationsforum Bildung geht die Kooperation der Hochschule Rhein-Waal mit der Netzwerkinitiative Agrobusiness Niederrhein in die nächste Runde. Eingeladen sind zunächst alle Mitglieder der Netzwerkinitiative Agrobusiness Niederrhein. Aber auch Unternehmen, die noch nicht Mitglieder sind, können teilnehmen. Um eine Anmeldung wird gebeten.

  • Top 10 Rheinland : Zugbrücke Hochschule Rhein Waal

Interessierte können sich bei Claudia Dauter von Agrobusiness Niederrhein unter Tel. 02834 704–131 melden.

(RP)