1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Böller explodiert in Verkehrshütchen: 29-Jähriger in Kleve verletzt

Täter auf der Flucht : Böller explodiert in Verkehrshütchen in Kleve - 29-Jähriger verletzt

Bei der Explosion eines Böllers in Kleve ist am Donnerstag ein Straßenarbeiter so schwer verletzt worden, dass er mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Die Täter entkamen unerkannt.

Der 29-Jährige aus Castrop-Rauxel führte gerade an der Kreuzung Emmericher Straße / Wilhelmstraße Pflasterarbeiten durch – dort wird derzeit ein neuer Ampelmast installiert. Ohne, dass er es bemerkte, steckten Unbekannte einen großen Böller in die Öffnung eines Verkehrshütchens neben ihm. Als der Böller explodierte, riss der Pylon längsseitig auf und schleuderte aus seiner Verankerung.

Der Mann erlitt ein Knalltrauma und einen Schock. Er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt. Ersten Angaben zufolge hat der 29-Jährige nicht gesehen, wer den Böller in den Pylonen gesteckt hat. Der Polizei nach müssen die Täter als Fußgänger, Radfahrer oder Beifahrer eines Pkw auf der Wilhelmstraße in Richtung Emmericher Straße unterwegs gewesen sein.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Kripo Kleve unter der Telefonnummer 02821 5040.

(lukra)