1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

Kreis Kleve: Blitzeis: Das rät die Kreispolizei

Kreis Kleve : Blitzeis: Das rät die Kreispolizei

Plötzlich auftretende Straßenglätte hat gestern Morgen für zahlreiche Unfälle im Kreis Kleve gesorgt. Manfred Jakobi, Sprecher der Kreispolizei Kleve, gab Redaktionsmitglied Marc Cattelaens einen Überblick und den Autofahrern Tipps, wie sie sich bei entsprechender Witterung verhalten sollten.

Wie lautet die Blitzeis-Unfallbilanz?

Manfred Jakobi Im Zeitraum von 5 bis 9 Uhr hat es gestern Morgen im Kreis Kleve 23 Unfälle gegeben. Ursache war in allen Fällen plötzlich auftretende Straßenglätte, so genanntes Blitzeis. Meistens rutschten die Fahrer mit ihren Fahrzeugen von der eisglatten Fahrbahn.

Gab es Verletzte?

Jakobi Bei 16 Unfällen blieb es bei reinem Sachschaden in Höhe von insgesamt 55 000 Euro. Bei den restlichen sieben Unfällen wurden zehn Personen verletzt, zwei davon schwer und acht leicht. Die beiden schweren Verletzungen waren glücklicherweise nicht lebensgefährlich, sie wurden stationär im Krankenhaus behandelt. Die Xantener Straße (B 57) in Kalkar musste nach einem Unfall für 30 Minuten komplett gesperrt werden, um die Bergungsarbeiten sowie die Aufnahme des Unfalls mit einem Schwerverletzten zu ermöglichen. Der weitere Unfall mit einem Schwerverletzten geschah in Kevelaer-Kervenheim auf der Schravelner Straße.

Warum ist Blitzeis so tückisch?

Jakobi Weil es oft keine Anzeichen dafür gibt. Gestern beispielsweise hatte es nicht geschneit. Auch waren die Autoscheiben meist nicht zugefroren.

  • Kreis Kleve : Glatteis: 23 Unfälle im Kreis Kleve
  • Dieses Bild hat unser Fotograf Markus
    Bürger kommen kaum noch mit : Neue Corona-Regeln sorgen für Verwirrung im Kreis Kleve
  • Auch die Biergärten dürfen ab Sonntag
    Übersicht : Diese Regeln gelten aktuell im Kreis Kleve

Wie sollten sich Autofahrer verhalten?

Jakobi Wenn Blitzeis auftritt, ist das einzige, das hilft, die Geschwindigkeit zu reduzieren. Blitzeis tritt häufig an Stellen mit Vegetationswechseln auf, sprich immer dann, wenn Waldgebiete enden, bzw. beginnen. An diesen Stellen sollten Autofahrer besonders vorsichtig fahren.

Helfen Winterreifen?

Jakobi Wir empfehlen grundsätzlich, zu dieser Jahreszeit mit Winterreifen zu fahren. Sie sind zwar nur bei entsprechender Witterung vorgeschrieben, doch man weiß ja nicht lange im Voraus, wann es kalt wird. Bei richtigem Glatteis können Winterreifen natürlich auch nichts mehr ausrichten. Dann hilft — wie gesagt — nur langsam fahren.

(RP/jul)