Kreis Kleve: Bildungsreise führte in die Eifel

Kreis Kleve : Bildungsreise führte in die Eifel

Bedrückend und eindrücklich war eine Bildungsreise in die Eifel, die das Ambulant Betreute Wohnen der Diakonie im Kirchenkreis Kleve für Menschen mit Behinderungen und geringen finanziellen Mitteln organisiert hatte. Dort am "Internationalen Platz" besuchten Klienten und Betreuer die ehemalige NS Ordensburg Vogelsang. Diese 100 Hektar große Anlage befindet sich inmitten des Nationalparks Eifel. "Die Reise war ein großer Erfolg", findet Dirk Boermann, Fachbereichsleiter des Betreuten Wohnens. Der Internationale Platz Vogelsang mit seiner Ausstellung zur NS-Diktatur sowie die Geländeführungen über die NS-Schulungsstätte haben die 14 Teilnehmenden tief bewegt.

Die Gruppe ließ sich während der vier Tage auch von Natur und Landschaft im Nationalpark Eifel beeindrucken. ´ Ausflüge hatten den Dom in Aachen und das Freilichtmuseum in Kommern zum Ziel. Der "Internationale Platz Vogelsang" dient als Ausstellungs- und Bildungszentrum, als Lern- sowie Veranstaltungs- und Tagungsort. Die Reise wurde mit Projektmitteln des Evangelischen Erwachsenenbildungswerks Nordrhein gefördert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE