Kleve-Bimmen: Bildband: Die Geschichte des Dorfes Bimmen

Kleve-Bimmen: Bildband: Die Geschichte des Dorfes Bimmen

Uwe Kuppen, der sich für die Geschichte seiner Heimat interessiert, war der Initiator und fand mit Christoph Killewald jemanden, der ihm bei der Gestaltung des Buches half. Acht Jahre arbeiteten die beiden an diesem Bildband.

Nach mühevollen Recherchearbeiten konnte ein 257-seitiges Buch fertiggestellt werden. Häuser erzählen Geschichte ist ein Werk, indem das Dorf Bimmen in Form eines Bildbandes dargestellt wird. Der Inhalt des Buches bewegt sich in dem Zeitraum von 1900 bis etwa 1960. In dieser Zeit war das Dorf lange nicht so dicht besiedelt wie heute und die neue Kreisstraße führte noch nicht durch Bimmen.

Dies gab dem Dorf, direkt am Rhein gelegen und mit der "St. Martinus Kirche" im Mittelpunkt, einen besonderen Charakter. Auch die Nähe zu den Niederlanden hat das Dorf bis in die heutige Zeit sehr geprägt.

Der Kontakt mit dem Nachbarort Millingen wurde trotz geschichtlicher Ereignisse nicht gebrochen. Neben dem Hauptthema "Häuser erzählen Geschichte" werden auch noch eine Vielzahl weiterer Themen behandelt, die den Lesern das Dorfleben und den Alltag der Bimmener aus jener Zeit etwas näher bringen sollen.

Am kommenden Samstag, 2. Dezember, wird das Buch von 14 Uhr bis 17 Uhr im Keekener Sporthaus (Düffelgaustraße 66) öffentlich vorgestellt und kann dort auch zum Preis von 19,90 Euro erworben werden.

(RP)