1. NRW
  2. Städte
  3. Kleve

"Beuys & Bike": Mit dem Fahrrad auf den Spuren von Beuys

Route von Kleve nach Leverkusen : Mit dem Fahrrad auf den Spuren von Beuys

Unter dem Motto „Beuys & Bike“ hat Tourismus NRW eine rund 300 Kilometer lange Fahrrad-Strecke zusammengestellt. Der Weg führt von Kleve unter anderem durch Krefeld, Mönchengladbach, Duisburg und Düsseldorf bis nach Leverkusen.

Am Niederrhein ist Joseph Beuys geboren und aufgewachsen, hier hat er seinen Weg zur Kunst gefunden. Und hier war er – typisch Niederrheiner – oft mit dem Fahrrad unterwegs. Egal ob sein Geburtshaus, das erste Atelier, bedeutende Werke oder Museen, die sein Wirken früh bekannt machten: Zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys hat Tourismus NRW mit verschiedenen Partnern eine Radroute zu den Spuren und Zeugnissen am Niederrhein entwickelt. Unter der Überschrift „Beuys & Bike“ werden zahlreiche Orte, die in seinem Leben und Wirken eine wichtige Rolle gespielt haben, zu einer insgesamt rund 300 Kilometer langen Strecke zusammengefasst.

Das Angebot führt dabei zu ganz verschiedenen Beuys-Stationen in Kleve, Bedburg-Hau, Duisburg, Krefeld, Mönchengladbach, Düsseldorf, Neuss und Leverkusen. Ob Tagestour oder mehrtägiger Radurlaub: Wer sich mit dem Fahrrad auf den Weg macht, lernt nicht nur den Künstler und seine Kunst aus unterschiedlichen Perspektiven kennen, sondern kann in der weiten Landschaft des Niederrheins eine erholsame Auszeit erleben.

  • Gute Voraussetzungen für eine Radtour: Mehr
    Unterwegs am Niederrhein : Zehn Strecken-Tipps für die nächste Radtour
  • Von Mönchengladbach Richtung Krefeld : Testfahrt auf den Spuren des Radschnellwegs
  • Timm Ulrichs vor seinem eigenen Augenlid.
    Interview mit Timm Ulrichs : „Beuys hatte von nichts eine Ahnung“

Damit die Route auch für jeden geeignet ist, haben Tour-Experten vom Radfahrerverband ADFC bei der Streckenführung mitgearbeitet und sind Probe gefahren. Die Strecken auf gut ausgebauten Wegen können ganz nach Lust und Laune kombiniert und in individuell zusammenstellbaren Etappen geradelt werden. Mit über 2000 Kilometern Länge gibt es hier immerhin das längste ausgeschilderte Radwegenetz in ganz Deutschland. Selbst ein eigenes Rad ist dafür nicht nötig: Fahrrad-Verleihsysteme wie das von „Niederrheinrad“, das mit über 40 Verleihstationen in der ganzen Region vertreten ist, machen den Transport des heimischen Drahtesels überflüssig.

Alpines Panorama gibt es am Niederrhein zwar nicht unbedingt. Zu bieten hat die Landschaft mit Auewiesen, Feldern, Flüssen und Seen aber einiges, gerade auch mit Blick auf Beuys. So ist das Museum Schloss Moyland nicht nur für die weltweit größte Sammlung an Beuys-Werken bekannt, sondern auch für den historischem Park mit Kräutergarten und der bedeutenden Skulpturensammlung. Im Museum Kurhaus können Besucher Beuys erstes Atelier besuchen, sein Frühwerk anschauen und anschließend durch die barocken Gartenanlagen genau gegenüber flanieren.

In Mönchengladbach, wo Beuys mehrere Aktionen und seine erste große Museumsausstellung zeigen konnte, ist der Künstler in einem neuen Graffiti nahe des Museums Abteiberg zu sehen, in Duisburg zeigt das Lehmbruck Museum in seiner Sammlung für Skulptur- und Objektkunst auch Werke von Beuys und rund um Neuss finden sich zahlreiche Skulpturen des Beuys-Schülers Anatol an der Strecke. In Düsseldorf sind in der ganzen Stadt Orte zu besuchen, an denen Beuys Spuren hinterlassen hat: Dazu gehören etwa die Kunstakademie, die Kunsthalle mit dem Ofenrohr in der Wand, die Altstadt-Kneipen, in denen er sich mit seinen Studenten getroffen hat und eine der „7000 Eichen“, die samt Basalt-Stele an eine seiner wichtigsten Kunstaktionen erinnert.

Wer mit dem Rad zwischen den Beuys-Stationen unterwegs ist, kommt an sehenswerten Orten vorbei: Auf der Radstrecke zwischen Kleve und Duisburg führt der Ausflug am beschaulichen Kalkar mit seinen gotischen Giebelhäusern und der großen Nicolaikirche vorbei. In Xanten geht’s im LVR-Archäologischen Park sogar auf eine Zeitreise bis ins antike Rom. Urbane Street-Art direkt am Rhein, eine Zeitreise ins Mittelalter auf Burg Linn oder zwei Glanzlichter des neuen Bauens, die Museen Haus Lange und Haus Esters sind touristische Highlights von Beuys‘ Geburtsstadt Krefeld.

Weitere Informationen zu den Stationen, aktuellen Jubiläumsausstellungen in ganz NRW sowie weiterführenden Links zu Routenempfehlungen und touristischen Führungen vor Ort gibt es im Internet unter: www.dein-nrw.de/beuys.